26.05.12 TS Schenefeld – SVA Wilster 3

TS Schenefeld – SVA Wilster 3
3:0 (2:0)

 

Heimspiel TS Schenefeld – SVA Wilster 3

Das entscheidende Abstiegsspiel findet unter perfekten Bedingungen statt. Die Sonne scheint, der Platz ist hervorragend und unsere Mannschaft ist Topmotiviert.

Es fehlen Arijan, Ewald, Henrik und Tim neben den Langzeitverletzten. Im Tor steht wie gewohnt Christian, davor Alex, Bolle und Sönke. Jo sichert vor der Abwehr, während Robin und Felix die außen bekleiden. Als Spielmacher bringt Berti seine Erfahrung ins Spiel und vorn wirbeln Patrick D., Edu und Daniel. Auf der Bank sitzen Stefan und Patrick W.

Die erste Halbzeit beginnt wie das letzte Spiel in Peissen. Offensive pur. Wir erspielen uns Chance um Chance. Leider klingelt es noch nicht im gegnerischen Kasten. Bis zur 11. Minute, nachdem Jo, nach einen Klasse Sololauf, im Strafraum gelegt wird und der Schiedsrichter auf Strafstoss entscheidet. Den verwandelt Daniel energisch. Danach verflacht das Spiel und Wilster kommt besser ins Spiel und kommt auch zu Chancen. Einige Male wird es brandgefährlich, jedoch werden Christians artistischen Fähigkeiten kaum gefordert, denn der letzte Wille fehlte bei Wilster. In der 37. Minute setzt Patrick D. sich auf der rechten Seite super durch und bedient Daniel, der auf 2:0 erhöht. Danach scheint es als würde Wilster nicht mehr viel dagegen zusetzen und es geht so in die Pause.

Nach der Pause bleibt unser Oldie Berti  (spielt aber wie ein ganz junger) auf der Bank und Patrick Westphal kommt und unser Team fängt wieder mit Offensive pur an und macht gleich mit der ersten Möglichkeit das 3:0. Wieder setzt Patrick, diesmal über links, sich durch und spielt den Ball auf Daniel der seinen dritten Treffer macht. Das Spiel scheint gelaufen, denn danach passiert nicht mehr viel. Nach 65 Minuten geht dann Bolle vom Feld und Stefan kommt zu seinem, vorläufig, letzten Spiel. Auch Berti kommt wenig später noch für Daniel wieder ins Spiel. In der 80.Minute dann noch ein kleiner Aufreger. Berti setzt sich gut durch vorm Strafraum, legt sich aber den Ball etwas weit vor und trifft dann seinen Gegenspieler beim Schussversuch unglücklich. Der Schiedsrichter, pfeift das Spiel sehr gut, zeigt glatt Rot, wo eine gelbe Karte locker gereicht hätte.

Mit diesem Spiel ist die Saison nun beendet. Wir sind nicht abgestiegen und dank der jungen Wilden ist die Hoffnung groß, dass die kommende Saison besser läuft und wir uns im vordern Mittelfeld wiederfinden. Dazu muss die Trainingsbeteiligung deutlich besser werden, damit wir wirklich als Team auftreten.

Einen besonderen Dank möchten das Team und der Trainer unseren Altliga Spielern aussprechen, dass sie sich zur Verfügung gestellt haben.

Danke an: Thomas „Bäcker“ Steffens, Dieter Schwerdtle, Berti Rippert, Frank Vandersee und Udo „Opa“ Weingang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.