Datenschutzgrundverordnung ab 25.05.2018

Liebe Vereinsmitglieder!

Am 25. Mai 2018 ist die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten. Für unseren Sportverein sind damit viele Informationspflichten notwendig geworden. Zum einen betrifft es diese Homepage, zum anderen aber auch die allgemeine elektronische Datenerhebung und Datenverarbeitung in unserer EDV- Mitgliederverwaltung.

Die Rechtsprechung sagt, dass Mitglieder im Bestand nicht angeschrieben werden müssen, um über die Datenverarbeitung aufgeklärt zu werden. Hier kann ein Verein davon ausgehen, dass diese Mitglieder wissen, dass ihre Daten im Verein verarbeitet und gespeichert werden.

Bei Neueintritten ist dies anders. Die neuen Mitglieder müssen die Regelungen zur Datenverarbeitung zur Kenntnis erhalten und dies u. a. auch auf dem Aufnahmeantrag bestätigen. Deshalb wurde der Aufnahmeantrag um Informationen zum Datenschutz ergänzt und insgesamt grundlegend überarbeitet. Den aktuellen Antrag finden Sie/findet ihr >>hier<<.

Um aber auch unseren Bestandsmitgliedern die gleichen Informationen wie den neuen Mitgliedern zukommen zu lassen, kann dieses Informationsblatt >>hier<< eingesehen und heruntergeladen werden.

Für den Vorstand der Schenefelder Turnerschaft von 1909 e. V.
Mirco Sobek
1. Vorsitzender

18-07-01 mJE/mJD

Bericht zum Handballturnier in Schülp (Rendsburg) 

Beim Handballturnier in Schülp (Rendsburg) am 01.07.2018 hat die HSG Hohe Geest mit einer männlichen D-Jugend, einer männlichen E-Jugend und einer F-Jugend teilgenommen.

Die männliche D-Jugend war mit 7 Spielern zum Turnier angereist. Der Torwart sowie 3 weitere Spieler waren krank oder anderweitig unterwegs, so dass teilweise E-Jugendliche aushelfen mussten.
Es waren 5 Gruppenspiele zu absolvieren. Im ersten Spiel spielte die Mannschaft recht ordentlich, vernachlässigte aber die Abwehrarbeit, so dass knapp verloren wurde. In den 4 weiteren Gruppenspielen waren uns die Gegner teilweise körperlich überlegen. Die Motivation ließ bei einigen Spielern zunehmend nach und die Abwehrarbeit funktionierte überhaupt nicht. Hier ist noch viel Arbeit bis zum Saisonbeginn!

Die männliche E-Jugend hatte in kurzer Zeit sechs Spiele zu absolvieren und musste sogar zweimal hintereinander spielen. Die E-Jugend spielte recht ordentlich und konnte 2 Spiele für sich entscheiden. Beim Turnier hat man gesehen, dass die Kinder noch zu zurückhaltend sind und sich bei den Torwürfen nicht konzentrieren. Es wird nicht leicht, da wir überwiegend mit dem jüngeren Jahrgang spielen. Auf jeden Fall sind Fortschritte zu erkennen!

Die F-Jugend belegte den 2. Platz (siehe gesonderten Bericht).

Bericht: Hans-Wilhelm Lüthje

18-07-01 F-Jugend

F-Jugend belegt beim Handballturnier in Schülp den 2. Platz

Beim Handballturnier in Schülp (Rendsburg) spielte die F-Jugendmannschaft der HSG Hohe Geest wiederum ein hervorragendes Turnier.

Es wurde wie folgt gespielt:
+          1:0 gegen BTSV Handball,
+          4:1 gegen HSG S/W/R 2,
+          4:1 gegen Vineta Audorf,
+          3:3 gegen MTSV Herzhorn,
+          8:0 gegen HSG S/W/R 1      und
+          2:1 gegen HSG Eider Harde.

Wie schon beim letzten Turnier musste sich die Mannschaft im ersten Spiel erst noch finden. Wiederum waren viele Spiele bei warmem Wetter zu absolvieren. Außer gegen den MTV Herzhorn wurden alle Spiele gewonnen. Die Mannschaft führte gegen den MTSV Herzhorn schon mit 3:1 und wurde am Ende etwas nachlässig, so dass der Gegner noch ein 3:3 erzwingen konnte.

Die Kinder haben wieder viel dazugelernt und belegten aufgrund des schlechteren Torverhältnisses den 2. Platz hinter dem MTSV Herzhorn.

Es spielten:
Klaas Bornhöft, Joost Bornhöft, Adrian Scholz Dammann, Luk Jetzlaff, Cedric Stasinski, Johann Albrecht, Jakob Wohlers, Luise Fürst, Mirja Funk.

Eine super Leistung aller Spielerinnen und Spieler!

Bericht: Hans-Wilhelm Lüthje

18-06-17 mJE

Bericht zum Handballturnier in Tungendorf (Neumünster)

Beim Handballturnier in Tungendorf am 16.06.2018 hat die HSG Hohe Geest mit einer männlichen E-Jugend, einer F-Jugend und einer Mini-Mannschaft teilgenommen.

Für die neu formierte Mannschaft der männlichen E-Jugend war es sehr schwer, da diese Mannschaft überwiegend mit dem jungen Jahrgang spielt.
Gegen die Mannschaften HSG 91 Nortorf, SV Hennstedt-Ulzburg, TV Fischbek und HSG Fockbek/Nübbel konnte kein Spiel gewonnen werden, obwohl die Spieler sich bemühten. Der Größen- und Altersunterschied war bei einigen Spielern doch sehr groß. In diesem Turnier sollte sich die Mannschaft finden und das Zusammenspiel üben. Dieses gilt es jetzt  in der Vorbereitung zu bessern.

Die F-Jugend belegte den 3. Platz (gesonderter Bericht).

Die „Minis“ (Jahrgang 2012 und jünger) spielten in Eigenregie im Spielmodus 4 + 1 auf einem kleineren Feld. Es wurden 4 Spiele gegen die Mannschaften SVT Neumünster, Hojby S&G, SG Wift und HSG WaBo 2011 gespielt.
Bei den Minis zählt nicht das Ergebnis, da diese Spiele in Eigenregie geleitet werden. Hier war es in erster Linie wichtig, dass die Kleinsten Spaß haben und das Handballspielen vermittelt wird. Nur wer spielt kann Freude haben. Am Ende wurden die Kinder mit einer Medaille belohnt.

Gut gemacht und weiter so!

Bericht: Hans-Wilhelm Lüthje

18-06-17 mJD

Bericht zum Handballturnier in Tungendorf (Neumünster)

Beim Handballturnier in Tungendorf am 17.06.2018 hat die HSG Hohe Geest mit einer männlichen D-Jugend teilgenommen.
Mit einer neu formierten Mannschaft der männlichen D-Jugend fuhren wir mit 10 Spielern zum Turnier. Durch den Wechsel von 2 Spielern zur HSG Kremperheide/M. und einem Spieler zu den Störtal Hummeln müssen sich die verbleibenden Spieler neu finden. Teambildung und Positionsspiel war ausgegeben.

Die Mannschaft kam schlecht in das Turnier, da alte Spielsysteme fortgeführt wurden. Das erste Gruppenspiel wurde gegen den TSV Pansdorf knapp verloren. Im zweiten Spiel gegen Hojby S&G 1 war die Mannschaft in allen Belangen unterlegen. Nachdem mehrere Positionen neu besetzt wurden, konnten die Spiele gegen Bordesholm/B. und MTV Lübeck 2 gewonnen werden.
Im letzten Gruppenspiel traf die Mannschaft auf HSG Kremperheide/M., welche sich ja durch 2 Spieler der HSG Hohe Geest verstärkt hatte. Es war nicht einfach, gegen ehemalige Mitspieler zu spielen, so gerieten wir schnell in Rückstand. Doch dann besannen sich die Spieler aufs Handballspielen und verloren am Ende mit 16:12 Toren.

Zum Erreichen des Viertelfinales reichte es trotzdem nicht. Die Mannschaft hat in den letzten 3 Gruppenspielen gezeigt, dass sie Potenzial hat und dieses nur abrufen muss.
Gut gemacht und weiter so!

Bericht: Hans-Wilhelm Lüthje