10.01.09 Hallenturnier in Oldendorf

Hallenturnier in Oldendorf
10.01.2009

 

 

 

Beim Hallenturnier in Oldendorf belegten wir einen guten 2. Platz. Nach einer 1:3  Niederlage im Finale gegen die erste Mannschaft des Gastgebers (Tor von Patrick Delfs).
Unser erstes Spiel gewannen wir, auch in der Höhe verdient, mit 3:0 gegen den SV Hochdonn (Tore: Johannes Riedel, Bernd Burmeister und Patrick Delfs). Die Hochdonner hatten auch nur 5 Leute dabei (1 Torwart und 4 Feldspieler), deshalb war auch alles andere als ein Sieg eine Enttäuschung. Mit einem ungewohnten Gefühl nach einem Sieg gingen wir in unser zweites Spiel. Gegen die zweite Mannschaft des TSV Oldendorf fuhren wir auch einen verdienten 2:1 Sieg ein (Tore: Niels Wendlandt und Alex Ramm). Nachdem wir im dritten Spiel gegen den SC Hohenaspe unglücklich durch einen Konter in Rückstand geraten sind, kamen wir nur noch zum 1:1 durch Alex Ramm. Im letzten Gruppenspiel gegen die SG Nordoe/Oelixdorf ging es dann um das Weiterkommen. Die SG war mit ihrer besten Mannschaft angereist und wir wussten, dass es ein schwieriges Spiel wird. Nach gutem Beginn von uns lagen wir schon 2:0 durch Niels Wendlandt und Bernd Burmeister in Führung, um es dann nochmal kurz vor Ende der Partie spannend zu machen. Denn die SG verkürzte nach einem abgefälschten Schuss auf 2:1. Aber mit ein bisschen Glück und Geschickt verteidigten wir diesen Vorsprung über die Zeit.
Der Einzug ins Halbfinale war damit perfekt. Dort trafen wir auf den FC Burg. Mit einem 3:1 durch Christian Tödt, Johannes Riedel und Bernd Burmeister zogen wir ins Finale ein. Dort gerieten wir schnell mit 0:1 in Rückstand, konnten aber fast im Gegenzug durch eine Kombination von Alex Ramm und Patrick Delfs ausgleichen. Als wir dann nach einer 2-Minuten Strafe für Oldendorf einen Mann mehr auf dem Feld hatten, konnten wir leider keinen Druck mehr aufbauen, weil auch die Kräfte nach einem langen Tag schwanden. Der TSV Oldendorf kam zu einem gefährlichen Konter und konnte trotz Unterzahl wieder in Führung gehen. Nach dem Rückstand machten wir hinten auf und so kam der Gastgeber noch zum 3:1 Endstand und dem damit verbundenen Turniersieg.
Alles in allem war es ein gutes Turnier von uns und wir hatten endlich mal wieder das Gefühl, wie es ist zu gewinnen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.