Heider SV II – SG Hohenwestedt

Heider SV II – SG Hohenwestedt
0:4

 Ein sonniger Samstag Nachmittag und die A-Jugend der SG Hohenwestedt ist beim Tabellenletzten der Kreisliga West dem Heider SV II zu Gast. Schnell fand das Spiel hauptsächlich in der gegnerischen Hälfte statt, mehr aber auch nicht. Viele Abspielfehler, mangelnde Laufbereitschaft, keine aufmunternden Worte untereinander. Nein: Mitspieler wurden in Frage gestellt und verbal angegriffen. So tritt man nicht als Mannschaft auf. Heide II hat dies erkannt und versucht etwas nach vorne zu machen und vor allem zu laufen und kämpfen. Die Grundtugenden, die die SG an diesem Nachmittag wohl unterm Bett vergessen hat. Nach 25. Min. endlich mal ein Ball raus zu dem freistehenden Lasse Dau, der mit Zug zum Tor. Doch sein quer vors Tor gespielter Ball konnte vom Heim-Torwart zur Ecke geklärt werden. Die nachfolgende Standartsituation, ausgeführt von Gerryt Rathke, verwertete Ole Dau mit seinem ersten Tor in der A-Jugend per Kopf aus 8m zum 1:0. Doch leider wurde der Schalter nicht umgelegt. Noch immer gab es keine spielerischen Szenen, Laufbereitschaft und der Kampf war mangelhaft. Dazu noch immer kein freundliches Wort untereinander. Zu alle dem verletzte sich auch noch Julian Hinz am Knöchel und musste verletzt raus und konnte nicht wieder eingesetzt werden.

Nach einer lauten Halbzeitansprache wurde es spielerisch etwas besser und es wurde buchstäblich die Klappe gehalten. 2. Min nach Wiederanpfiff fängt Gerryt einen Abstoß mit dem Kopf ab. Der Ball kam dadurch zu dem kurz vor der Pause eingewechselten Marco Schön. Dieser bedient halbhoch in den Lauf von Jared Head und der Neuseeländer schob alleine vorm Tor locker ins rechte untere Eck zum 2:0 ein. Kurz darauf setzte Lasse Dau sich rechts durch, spielt im 16er zurück zu Marco Schön. Der außerplanmäßige Feldspieler trifft den Ball jedoch nicht richtig, aber trotzdem gelangt der Ball irgendwie vor die Füße von Jared Head, der aus dem Gewühl aus 3m einschiebt. 3:0. In der 55. wirft Gerryt einen Einwurf schnell aus Richtung Marco, dieser nimmt den Ball an und lässt zwei Gegenspieler an der Grundlinie stehen, zieht zurück und zum dritten Mal braucht Jared Head nur noch einschieben. 4:0. Das war es leider schon. Danach wurden nicht mehr viele Chancen herausgespielt. Marco Schön wurde völlig fertig nach 75 Minuten wieder ausgewechselt. Eine riesige Torchance gab es noch, indem die SG mit 3 Angreifern gegen einen Abwehrspieler und dem Keeper anlief. Jedoch vergab Jared Head eigensinnig. 4:0. Klingt nach einem lockeren Sieg. Doch der spielerisch äußerst schwache Gegner hätte mit einer funktionierenden Mannschaft der SG mehr eingeschenkt bekommen. Gelbe Karten, verbale Aussetzer, kaum Kampf. Das war das Spiel in Heide. Immerhin noch ungeschlagener Tabellenführer.

Bericht: Jan-Henning Kruse

Aufstellung: Mirco Wendt – Felix Scheinpflug; Malte Wendt; Jan-Patrick Witt – Ole Dau, Philipp Wischnewski, Gerryt Rathke, Mathias Lant – Lasse Dau, Julian Hinz – Jared Head – Felix Krüger, Marco Schön

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.