16.08.09 TS Schenefeld – VfB Glückstadt

TS Schenefeld – VfB Glückstadt
3:1

In dem ersten Spiel der Saison 2009/2010 trafen wir auf den VfB Glückstadt. Trotz einiger Ausfälle gingen wir zuversichtlich in das Spiel.  Glückstadt war anfangs klar das besser spielende Team.  In dieser Phase spielten sie sich einige gute Torchancen heraus und wir hätten uns nicht einmal beschweren können, wenn wir in Rückstand geraten wären. Garant der gegentorfreien 1. Halbzeit war wieder einmal unser Keeper Andreas. Nach etwa 25 Minuten kamen wir auch so langsam ins Spiel und arbeiteten uns ebenfalls einige gute Torchancen heraus. Diese wurden, ähnlich wie in allen Spielen zuvor, kläglich vergeben. Nach einer durchwachsenden 1. Halbzeit ging es nach 45 Minuten endlich in die Halbzeitpause.
In der zweiten Halbzeit gab es ein komplett anderes Bild. Wir nahmen das Heft in die Hand und Glückstadt war langsam auch mit ihrer Kraft am Ende.
Nach einigen guten Chancen, die wir zum Teil kläglich vergaben, fiel dann endlich in der 56. Minute unser 1. Tor der Saison. Nach einer schönen Vorarbeit von ‘Flo‘ Meier war es dann Marco Maurer, der das runde Leder aus 12m eiskalt ins Netz beförderte.  Das Tor war für uns wie ein Befreiungsschlag. Danach erspielten wir uns eine Torchance nach der anderen und so kam es 9 Minuten später zum 2:0.  In Folge eines sehr guten Spiels von Marco, bereitete er dieses Tor exzellent vor, so dass Alex Ramm den Ball nur noch aus 1m vor dem Tor über die Linie drücken musste. Nach dem 2:0 bäumte sich Glückstadt nochmal auf, jedoch  scheiterten sie erneut am Pfosten.  In der 78. Minute hatte dann Fred Hakendahl seinen großen Auftritt. Nach einem Einwurf nahm er aus 25 m Maß und traf in die obere linke Ecke. In der Schlussminute kam der VfB dann doch zum verdienten Anschlusstreffer. Kurz danach war auch Schluss und wir konnten die ersten 3 Punkte der Saison verbuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.