10.05.2015 TS Schenefeld I : TSV Breitenberg 2:1 (1:1)

Aufstieg Geschafft!!
Nach elf Jahren wieder ein Aufstieg der Schenefelder Fußballer. In der nächsten Saison spielen sie in der Kreisklasse A, der höchsten Liga im Kreis Steinburg. Herzlichen Glückwunsch:
Eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber der Vorwoche war zu erkennen, ein Spitzenspiel war es aber nicht. Die Luft ist langsam raus. Es begann alles nach Plan. Bereits in der 9. Min. erzielte Malte per Kopf nach einer Freistoßvorlage (Marco) die frühe 1:0 Führung. Breitenberg zeigte aber dann besseren Fußball, als der Tabellenplatz vermuten ließ. Mit schnellen Kombinationen brachten sie unsere Abwehr ab und zu  in Schwierigkeiten. So auch in der 20 min. als Breitenberg mit einem schönen Schuss aus ca. 14 m zum 1:1 Ausgleich kam. Unser TW Dennis Grabbe-Hauschildt (Andreas fehlte krankheitsbedingt) war bei diesem Treffer chancenlos, zeigte aber im gesamten Spiel eine gute Leistung. Nach der Pause lief es dann für Schenefeld wieder besser. Der heute stark verbesserte Marco Maurer (hin und wieder ein paar Verschnaufpausen) belohnte sich in der 60 min. selbst. Wunderschön setzte er sich auf der linken Strafraumgrenze gegen drei Gegenspieler durch und erzielte überlegt den 2:1 Siegtreffer. Kurz vor Schluss noch eine Schrecksekunde, als eine Chance von Breitenberg (gaben nie auf) auf der Linie gerettet wurde. Ein insgesamt verdienter Sieg, ohne richtig zu überzeugen.
Aber all das spielt keine Rolle. Die 1. Herrenmannschaft mit ihrem Trainer Dirk Willmann hat eine sehr gute Saison gespielt und steigt verdient als Zweiter in die A- Klasse auf. Es besteht sogar die theoretische Chance noch Meister zu werden. Brokstedt müsste am kommenden Wochenende gegen Kickers Hennstedt verlieren. Gleichzeitig müssen wir gegen Kiebitzreihe gewinnen, und dann am 27.5. in Schenefeld den jetzigen Tabellenführer Brokstedt besiegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.