12.02.2016 TS Schenefeld : SV Wellenkamp 3:0 ( 1:0)

Endlich! Nach einer langen und schwierigen Vorbereitung (Wetter) konnte das Spiel der Hinrunde am Freitagabend stattfinden. Das Trainerduo Willmann/Evers musste leider auf die Stammkräfte „Ede“ Weber und Oke Haupthoff verletzungsbedingt verzichten und auch „ Neu“ Schenefelder Ali Bigler fehlte wegen einer Erkältung. Auf dem gut bespielbaren Platz (Dank an Walter Schwerdtle) entwickelte sich ein abwechslungsreiches aber schwaches Spiel. Beiden Mannschaften merkte man die wenige Spielpraxis an. Erst zum Schluss der ersten Halbzeit gab es auf beiden Seiten Chancen zur Führung. Zunächst verpassten David Wedel und Yannik Willmann, bevor Wellenkamp ebenfalls eine gute Möglichkeit nicht nutzen konnte. In der 40 min konnte Yannik einen Einwurf ins lange Eck verlängern und somit die 1:0 Führung erzielen. Kurz vor der Pause konnte TW Mirko Wendt einen Kopfball aus 5m sensationell parieren. Nach der Pause stand Mirko wieder im Blickpunkt. Bei einer Aktion an der Strafraumgrenze zog er sich einen Muskelanriss zu und musste ausgewechselt werden. Stürmer David Wedel war sich nicht zu schade in der 50. Min unser Tor zu hüten. Neuzugang Marius Krause (Mehlbek) kam so zu seinem ersten Punktspieleinsatz in der Schenefelder Mannschaft. Nach diesen Schreckminuten erholten sich unsere „Jungs“ relativ schnell und gingen von nun an bissiger in die Zweikämpfe und bekamen dadurch spielerische Vorteile. Eine schulmäßige Flanke von der rechten Seite durch Marius konnte Yannik per Kopf zur verdienten 2:0 Führung nutzen. Nur fünf Minuten später konnte Sascha im Nachschuss (TW hatte ein Ball von Yannik abgewehrt) zum 3:0 Endstand erhöhen. „Ersatztorwart“ David hatte kaum Gelegenheit zu glänzen. „Jo“ Riedel und die anderen Defensivkräfte haben ihre Aufgaben so gut erledigt, dass der Gast keine nennenswerten Tormöglichkeiten erspielen konnte. Leider wird unser Torwart wohl längere Zeit fehlen. Gute Besserung Mirko! Neuzugang Marius war noch ein bisschen nervös, zeigte aber schon sehr gute Ansätze. Ihm gelang die präzise Flanke zum vorentscheidenden 2:0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.