17-01-04 wJE

5. Spieltag A-Pokal
Sonntag, 4. Februar 2017
weibl. Jugend E HSG Kremperheide/Münsterdorf 11:19 (6:7)

Es wird immer besser    

bei den E-Mädchen. Im Dezember verloren wir noch mit 21:3, im Januar in Kremperheide mit 16:8. In beiden Spielen waren aber die Halbzeitstände schon deutlich. Diesmal waren wir zur Pause aber dran, denn 2×3:3 können die Mädchen schon recht gut.

Die zweite Halbzeit zeigte aber dann unsere Schwächen in der Abwehr. Das liegt eindeutig daran, dass wir 6:6 nicht wirklich trainieren können, weil wir derzeit keinen Trainingstag haben, bei dem alle Mädchen anwesend sind. Das werden wir in der D-Jugend ändern müssen, wenn wir die Möglichkeiten der Mannschaft ausschöpfen wollen, d.h. die Mädchen in ihrer Leistung dahin zu bringen, wo sie hinkommen können.

In diesem Spiel wurden alle Mädchen eingesetzt und alle lösten ihre Sache gut. Es macht viel Spaß zu sehen, wie sich jede Spielerin von Woche zu Woche verbessert und im Zusammenspiel immer mehr Struktur zu erkennen ist. Erwähnenswert natürlich auch, dass wir diesmal fünf Torschützinnen hatten – ebenso viele, wie der Gegner, der aber zwei/drei Spielerinnen zur Verfügung hatte, die ihre körperliche Überlegenheit schon sehr gut zu nutzen wussten.

Das nächste Spiel findet am 11.02.2017 um 15:45 Uhr in Kiebitzreihe gegen die HSG Horst/Kiebitzreihe statt.

Es spielten:
Lena Spangenberg (Tor); Juliana Braker (2), Marlene Holling, Jolina Kruse, Laura Manukian (3), Hannah Münster (2), Marieke Neuß, Johanna Ralfs (3), Karla Rosenow, Anna Schneider, Ronja Schnoor, Sophia Schwarz, Katharina Stinsky (1).

Bericht: Wolf-Dieter Goebel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.