17-05-07 mJD

Landesbestenermittlung Vorrunde
Sonntag, 8. Mai 2017
männl. Jugend D HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve
HSG Kalkberg 06 Segeberg
DHG Sandesneben
21:12 (8:8)
26:17 (14:9)
11:19 (3:10)

Knapp gescheitert    

Nachdem wir mit einem Vorlauf von vier Tagen immerhin mit 10 Spielern, davon einer aus Jahrgangs 2006, nach Segeberg aufbrachen, trafen wir im ersten Spiel auf altbekannte Gegner aus dem Kreis Dithmarschen. Unser Trainer Salah Hassan konnte so kurzfristig leider nicht, darum waren wir dankbar, dass Steffen Wegner, Trainer der C-Jugend, die Spiele 2 und 3 begleitete. Obwohl wir wussten, auf welche Spieler zu achten war, war die Abwehrleistung in der ersten Halbzeit nicht so gut. Außerdem wurden uns 5(!) Tore wegen Überschreitens der Kreislinie abgepfiffen. Das waren eindeutig zu viele. In der zweiten Halbzeit wurde das Zusammenspiel im Angriff deutlich besser und auch das Rückzugsverhalten. So konnten wir ab Mitte des zweiten Abschnitts den Vorsprung stetig vergrößern.
Endstand: 21:12.
Torschützen:
Claas Baudach 9, Patrick Beu 2, Felix Eder 4, Magnus Fischer 6.

Danach ging es mit Kalkberg 06 gegen die vermeintlich stärkste Mannschaft. Sie hatten gegen die Mannschaft aus Sandesneben mit drei Toren gewonnen in einem starken Spiel. Doch alle strengten sich von der ersten Minute an richtig gut an und gaben keinen Ball verloren. Die Chancenverwertung war sehr hoch und auch in der Abwehr klappte es gut mit der Zuordnung. Im Angriff konnte die gegnerische Abwehr immer wieder mit Doppelpässen überwunden werden, Magnus tankte sich häufig durch und Tom lieferte im Tor besonders in der zweiten Halbzeit eine tolle Leistung ab. Endstand: 26:17.
Torschützen:
Claas Baudach 10, Patrick Beu 3, Felix Eder 2, Magnus Fischer 11.

Im letzten Spiel gegen den Vertreter des Kreises Herzogtum Lauenburg war die Mannschaft leider im negativen Sinne wie ausgewechselt. Sicher saß es in den Köpfen fest, dass Claas sich beim Aufwärmen verletzt hatte. Aber die erste Halbzeit wurde fast komplett verschlafen. Auch konnten zahlreiche gute Paraden des gegnerischen Torwartes und nicht geahndete Foulspiele der Gegner nicht gut weggesteckt werden. In der Abwehr war es oft die körperliche Überlegenheit der Gegner, die zu Gegentoren führte. So war der Rückstand zur Pause recht deutlich. Nach der Pause kam ein wenig Kampfgeist zurück und auch Claas konnte zumindest halbwegs wieder eingesetzt werden. Allen war bewusst, dass der Turniersieg noch nicht ganz verloren war – es galt noch so gut wie möglich aufzuholen. Das war bei der kompakten Abwehr der Gegner, die fast immer am Sechsmeter-Kreis stand (was leider überhaupt nicht geahndet wurde!), nicht so einfach. Letztendlich fehlten uns drei Tore zum Turniersieg. Endstand: 11:19.
Tore: Claas Baudach 3, Lennart Böttger 1, Felix Eder 1, Magnus Fischer 6

Es spielten:
Tom Grünwaldt (Tor); Claas Baudach, Jonas Beermann, Patrick Beu, Lennart Böttger, Felix Eder, Magnus Fischer, Jannek Kruse, Jannes Hagemes und Thore Eisenmann.

Bericht: Katrin Eder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.