Chancenlos beim Tabellenführer

6. Spieltag
Dienstag, 8. März 2011

HSG Kremperheide/Münsterdorf

HSG Hohe Geest 1

19:9 (8:3)

 

Chancenlos beim Tabellenführer


Nun sollte es also Ernst werden: Es galt das wegen Krankheit abgesagte Spiel gegen den Tabellenführer wegen Terminnot an einem Dienstag während der Trainingszeit der HSG Kremperheide/Münsterdorf nachzuholen.

Das Spiel begann und wurde auf beiden Seiten durch hervorragende Abwehrarbeit geprägt. Weder dem Gastgeber noch den Schenefelder Jungs gelang es, sich bei Ballbesitz so durchzusetzen, dass freie Würfe auf das Tor zustande kamen. Die dann relativ ungefährlichen Abschlüsse wurden von den – im Übrigen während des gesamten Spiels hervorragend aufgelegten – Torhütern abgefangen. Auch danach blieb das Spiel zunächst noch von sich gegenseitig egalisierenden Mannschaften geprägt. Dann aber konnten die Gastgeber zeigen, dass sie zu Recht unangefochten an der Tabellenspitze stehen. Die Schenefelder Jungs konnten in den bisherigen Spielen bislang immer auf ihre Schnelligkeit und Passsicherheit bauen. Die Heimmannschaft aber war im weiteren Verlauf der ersten Hälfte noch schneller und noch passsicherer. Bei insgesamt relativ wenigen Treffern lagen dann auch die Kremperheider zur Halbzeit verdient mit 8:3 in Führung. Allerdings war auf Schenefelder Seite auch Pech dabei: Allein Felix traf dreimal den Pfosten.

Die zweite Hälfte begann dann wieder ausgeglichener und der Vorsprung unserer Gegner blieb eine ganze zeitlang bei fünf Toren. Dann hatten sich die Gastgeber aber auf unsere Deckungsarbeit eingestellt. In dieser Phase machten die Jungs dann leider auch viele leichte Abspielfehler, die dem Gastgeber zu Gute kamen. Zudem konnte in dieser Zeit der frei stehende Mitspieler auch nicht wie gewohnt eingebunden werden. In solchen Momenten kommt dann häufig auch noch Pech hinzu: Joshua, Luis, Ole und Calvin trafen nur den Pfosten oder standen beim Torwurf im Kreis. Dieses führte dazu, dass die Jungs Mitte der zweiten Halbzeit minutenlang ohne Torerfolg blieben und der Vorsprung der Heimmannschaft deutlich auf zehn Tore anwuchs. Dass es am Ende bei diesem Abstand blieb, war einigen schönen Angriffen mit Torerfolg auf Schenefelder Seite zu verdanken.

Insgesamt war an diesem Spieltag zu sehen, dass zwei Mannschaften aufeinander trafen, die in derselben Weise versuchen, das Spiel für sich zu entscheiden: starke, ballorientierte Abwehrarbeit, rasches Umschalten bei eigenem Ballgewinn und schnelles Passspiel bzw. eigener Durchbruch auf das gegnerische Tor. Noch ist uns die HSG Kremperheide/Münsterdorf darin einen Schritt voraus.

Für die mJE spielten:
Sören Buckstöver (1), Felix Eskildsen (5), Rune Haupthoff (TW), Malte Harders (0), Calvin Holm (1), Jesse Hoffmann (0), Luis Kühl (0), Michel Loczenski (0), Joshua Möckelmann (0), Ole Primus (0), Lennard Reimers (0) und Jakob Schweers (2).

Torwart: Rune Haupthoff

Kapitän: Calvin Holm

 

Autor: Kai Eskildsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*