Gewonnen ist gewonnen

2. Spieltag
Samstag, den 26.September 2010

TS Schenefeld

– HSG Marne/Brunsbüttel 2

24:23 (9:11)

 

Gewonnen ist gewonnen


Nachdem wir sowohl im ersten Saisonspiel vor zwei Wochen, als auch bei der Grün-Weißen Nacht geglänzt haben, nahmen wir uns fest vor, auch den nächsten Gegner, Marne Brunsbüttel 2, zu schlagen. Dieser konnte uns vergangenes Jahr mit beiden Mannschaften jeweils deutlich besiegen. Im Gegensatz zur Saisonpremiere, wo wir mit 16 Spielern überbesetzt waren, konnten wir dieses Mal nur auf 11 Mann zurückgreifen. Der Rest (verletzt u.ä.) unterstützte uns jedoch aus der Halle. Mit Pierre Kuckluck und Marc Saggau konnten wir auf zwei MJA-Oberliga-Spieler zurückgreifen.

 

Zu Beginn des Spiels schienen wir recht nervös zu sein. Einige Male gingen Pässe zu den Gegnern oder Würfe neben das Tor. Glücklicherweise nutzte unser Gegner diese Fehler nicht konsequent, was auch an unserer guten Deckung lag. Nach einer Viertelstunde gelang es uns dann mit erhöhtem Tempo immer wieder in aussichtsreiche Wurfpositionen zu kommen. Leider war der Marner Torwart in dieser Phase überragend und verhinderte eine Führung unsererseits. So war das Spiel bis zur 20. Minute ständig ausgeglichen (8:8) Anschließend ging jedoch die Konzentration in der Verteidigung verloren und durch einfache Gegentore gingen wir mit einem 9:11 Rückstand in die Halbzeit.

 

In der Kabine wurden dann die Probleme angesprochen. Zunächst war dort die Wurfausbeute. Drei vergebene Siebenmeter und viele freistehende Würfe gingen nicht ins Eckige. Des weiteren sollten wir dem im Schnitt älteren Gegner mehr Tempo entgegenbringen. Der letzte Punkt war die Abwehrleistung. Zu oft konnten die Rückraumspieler unbedrängt werfen oder den Kreis anspielen. Das sollte fortan verhindert werden.

 

Die zweite Hälfte begann, wie die Erste, recht ausgeglichen. Bis zum 11:14 (38.) liefen wir dem Rückstand hinterher. Dann ging jedoch ein Ruck durch die Mannschaft. Nach zwei Zeitstrafen waren wir in doppelter Unterzahl auf der Platte. Dennoch konnten wir zunächst ausgleichen und uns über 14:14 (40.) auf 18:15 (44.) absetzen. Hier vergaßen wir jedoch den Sack zuzumachen. Mit drei Toren in Folge konnte Marne binnen weniger Minuten wieder ausgleichen. Im Gleichschritt marschierten wir bis zum 21:21 (54.) In dieser Phase war es wiederholt Florian Wilchewski, der sicher verwandeln konnte (Sechs Tore in 13 Minuten).

 

Die letzten fünf Minuten sorgten dann weiterhin für kräftig Spannung. Durch die beide starken A-Jugend Spieler (Pierre Kuckluck 8 Tore) und Marc Saggau (u.a. 3 gehaltene Siebenmeter) konnten wir eine 24:21 (57.) Führung herausspielen. Hier schien alles klar. Die Halle feierte jede gelungene Aktion ausgiebig und möglicherweise waren wir uns zu selbstsicher. Im Angriff verloren wir die Bälle leichtfertig und Marne kam bis auf ein Tor heran und hatte per Siebenmeter sogar die Chance auszugleichen. Marc hielt jedoch diesen, sowie auch den letzten Ball im Spiel und somit unseren Sieg fest!

 
Der 24:23-Sieg geht zwar in Ordnung, es hätte aber auch anders herum ausgehen können. Zu inkonsequent gingen wir teilweise ans Werk. Nichtsdestotrotz freuten wir uns über das Ergebnis. Mit 4:0 Punkten aus zwei Heimspielen haben wir uns somit eine gute Ausgangsposition für die kommenden drei Auswärtspartien erspielt. Nach diesen werden wir sehen, ob wir uns weiterhin ganz weit oben behaupten können. Vielleicht findet ja auch der ein oder andere Zuschauer den Weg in die auswärtige Halle.

Das nächste Spiel findet kommenden Sonntag (03.10) um 14:30 in der Sporthalle in Münsterdorf statt!

Fotos zum Spiel findet ihr hier …

Autor: Seba Bohn

 

Spielfilm:
4:5 (10.) ; 8:8 (20.) ; 8:10 (25.) ; 9:11 (HZ) ; 13:14 (40.) ; 17:14 (42.) ; 18:18 (50.) ; 21:21 (54.) ; 24:21 (57.) ; 24:23 (Endstand)

 

Tore:
Saggau (Tor), Liskow O. (1), Bohn (1), Göttsche (3), Liskow M. (0), Matthias (0), Dittmann (3), Timm (0), Wilschewski (8), Kuckluck P. (8/2), Schröder (0).
Coaches: Schäfer, Salchow

 

Zeitstrafen:
TS Schenefeld: 3 (Liskow O. ; Timm ; Matthias)

Marne Brunsbüttel: 2

 

Siebenmeter:
TS Schenefeld: 2/7

Marne Brunsbüttel: 2/5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.