Gewonnen!

5. Spieltag
Sonntag, 29. September 2013
männl. Jugend A Gut-Heil Neumünster 2 30:19 (14:6)

Gewonnen!

Ein Sieg sollte her. Nach vier Niederlagen in Folge wollten die Jungs der Hohen Geest endlich einmal gewinnen. Trotz der bisher deutlich verlorenen Spiele startete die Mannschaft hochmotiviert. Eine diesmal nicht körperlich überlegene Mannschaft aus Neumünster stand von Beginn an unter Druck. Nur einmal im gesamten Spiel lagen die Gäste vorn. Nach dem 0:1 setzten sich unsere Jungs mit viel Elan durch und führten über 5:1 schnell mit 7:2 Toren (15.). Bis zur Halbzeitpause gelang eine deutliche 14:6-Führung. Grundlage des Vorsprungs war dieses Mal ein verbessertes Abwehrverhalten. Viele erfolgreich verwertete Gegenstöße führten zu dieser deutlichen Führung.

Nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte des Spiels zeigten die Jungs endlich mal für eine Viertelstunde eine gelungene Abwehrarbeit und ließen nur zwei Gegentore zu. Da wir auch weiterhin im Angriff erfolgreich spielten, war der Zwischenstand zum 23:8 eine logische Folge. Jetzt zeigte die Mannschaft leider wieder ihre alte Schwäche und die Neumünsteraner Gäste konnten mit 5 Toren in Folge verkürzen. Beim Stand von 24:11 war eine Auszeit notwendig, um unser Spiel neu zu ordnen. Ein strukturierteres Spiel kam danach leider nicht mehr zu Stande. Zu groß waren der Vorsprung und eine Gefährdung durch die harmlose Spielweise des Gegners eigentlich nicht mehr möglich. Mit 30:19 war endlich der erste Sieg eingefahren.

Verbessert, aber noch nicht gut genug für die nächsten Spiele zeigte sich an diesem Sonntag unsere Mannschaft. Die Trainingseinheiten während der Herbstferien werden wir intensiv nutzen müssen, um die nächsten Spiele auch erfolgreich zu spielen.

Die Fotos des Spiel gibt es >>hier<< in der Fotogalerie.

Es spielten:
Christopher Gehrke (Tor); Thore Witthinrich (5), Finn Struve (5), Jerremika Wilder (5), Mirko Elbing, Niklas Tewes (1), Philipp Payonk (1), Bennet Schmidt (4), Marcel Zimmeck (1), Theis Kühl (4) und Christopher Wink (4).

Autor: Klaus Schäfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.