Ikast – Ein erfolgreiches Turnier

Julecup 2014 in Ikast/DK
27. – 30. Dezember 2014

Ikast – Ein erfolgreiches Turnier    

Zwischen Weihnachten und Neujahr stand wieder das Turnier in Ikast/Dänemark auf dem Plan. Wir, die männliche Jugend D, fuhren zusammen mit der männlichen Jugend C und A dort hin. Bereits bei den Feldturnieren vor der Saison sprachen die Jungs von diesem Turnier und wollten dort unbedingt hinfahren. Also stand ziemlich früh für uns fest, dass wir nach Dänemark fahren werden. Da Christina jedoch leider keine Zeit hatte, begleitete uns Bettina Weimer. Dafür noch mal ein Dankeschön.
Leider hatten jedoch nicht alle Jungs Zeit, an diesem Turnier Zeit teilzunehmen, weswegen uns Magnus Fischer und Felix Eder aus der E-Jugend begleiteten. Am Ende kamen wir so auf 9 Spieler.

Die Abfahrt war am 27.Dezember 2014, gegen 11:00 Uhr ging es mit allen Mannschaften in Schenefeld los und gegen Abend waren wir dann endlich in Dänemark. Das Highlight am ersten Abend war dann der Besuch im Schwimmbad. Die Jungs hatten viel Spaß und konnten anschließend recht gut schlafen, was auch sehr gut war, da wir am nächsten Morgen bereits wieder sehr früh aufstehen mussten. Die Uhrzeiten, an denen wir morgens hoch mussten, waren einfach nur grausam. Wir waren an jedem Turniertag die ersten von unseren Mannschaften und auch die anderen waren nicht immer so begeistert, wenn wir aufgestanden sind. Aber gut, denn den Schlaf konnten wir ja auch noch nach dem Turnier nachholen.

Der erste Spieltag, also der 28.Dezember, verlief sehr gut für uns. Wir gewannen alle Spiele und waren am Ende des Tages Gruppensieger, womit am Anfang keiner so wirklich gerechnet hatte. Am nächsten Tag war unsere Bilanz ausgeglichen. Wir gewannen ein Spiel und das andere verloren wir. Leider brach sich an diesem Tag auch noch Alex Nölting den Arm, was sehr schade war. An unserem letzten Tag verloren wir dann leider sowohl das Halbfinale als auch das Spiel um Platz 3.

Am Ende kann man jedoch mit dem vierten Platz voll und ganz zufrieden sein, da die spielerische Leistung der Jungs gut war und dieses Turnier auch den Teamgeist der Mannschaft gefördert hat. Das einzige Manko war, dass wir immer so früh aufstehen mussten, aber darüber kann man bei so einem großen Erfolg noch einmal hinwegsehen.

Ich freue mich nach diesem Turnier auf eine erfolgreiche zweite Saisonhälfte.

Bericht: Mira Buckstöver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*