Mit guten Vorsätzen

12. Spieltag
Samstag, 12. Januar 2013

Münsterdorfer SV 2

TS Schenefeld

29:14 (15:6)

 

Mit guten Vorsätzen …


… trat die TS Schenefeld zum Kreisderby bei der Reserve des Münsterdorfer SV an, dem aktuellen Tabellenzweiten der Liga.

 

Die Schenefelderinnen setzten allerdings in der ersten Halbzeit dort an, wo sie im letzten Jahr aufgehört hatten. Die 5:1-Abwehr zeigte immer wieder Unkonzentriertheiten, sodass die Gastgeberinnen zu leichten Toren kamen. Vor allem im Rückzugsverhalten bei Gegenstößen waren große Defizite festzustellen. In der Offensive wurde der Ball nur von links nach rechts getragen, es fehlte einfach der Zug zum Tor. Der Torerfolg blieb somit aus und 6 Tore im ersten Abschnitt waren einfach zu wenig, um Münsterdorf in Verlegenheit zu bringen.

 

Halbzeit 2 bot dann ein Spiegelbild des ersten Durchgangs. Auch Umstellungen und diverse Auswechslungen führten zu keiner Verbesserung im Gästespiel. Das Heimteam spielte routiniert seinen Stiefel runter und setzte sich mit zunehmender Spielzeit mehr und mehr ab. Am Ende stand dann ein verdienter und auch in dieser Höhe gerechter 29:14-Erfolg.

 

Gästetrainer Bernd Grewe haderte derweil mit seiner Mannschaft: „Die Damen sind momentan nicht in der Lage, Ihr Potential abzurufen. Wenn jede sich nur auf ihre Fähigkeiten besinnen würde, wäre es ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt.“

 

TS Schenefeld:
Sarina Weingang (Tor); Andrea Söhren 3, Britta Stöker 3, Cathrin Hinrichsen 1, Jowita Wendland1, Vanessa Arp 2, Maren Rieken 1, Merle Schuhmacher2, Eilika Prassler, Nicole Wauer, Ulrike Adomeit 1, Levke Witthinrich1, Christine Frank.

 

Autor: Bernd Grewe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.