Schwacher Heimauftritt

16. Spieltag
Sonntag, 20. Februar 2011

TS Schenefeld

SC Itzehoe

28:31 (10:17)

 

Schwacher Heimauftritt


An diesem Wochenende war der SC Itzehoe bei uns zu Gast. Im Hinspiel kassierten wir eine unglückliche Niederlage mit nur einem Tor. Für diese wollten wir uns unbedingt rächen. Leider konnten wir nicht mit vollem Kader antreten. Viele Spieler fehlten aus unterschiedlichsten Gründen. Nichtsdestotrotz wollten wir den Sieg, schließlich hatten wir noch den Heimbonus, der uns bis jetzt kein Spiel in Schenefeld verlieren ließ.

 

Der Gast kam sofort besser in die Partie als wir. Schnell legte er zwei Tore vor. Bis zum 4:7 (15.) konnten wir noch einigermaßen mithalten, dann klappte nichts mehr. Itzehoe durfte unbehindert 7 Tore hintereinander werfen, während wir im Angriff nichts zustande brachten. Nach dem 4:14 (24.) bäumten wir uns bis zur Halbzeit noch einmal auf und konnten mit einer veränderten Abwehrformation den Abstand auf 10:17 verkürzen. Somit war das Spiel zumindest noch nicht entschieden.

 

In der Kabine war die Stimmung am Boden. Der Schluss der ersten 30 Minuten zeigte jedoch, dass wir noch nicht aufgeben durften. Sollten wir unsere Normalform finden, dann würde noch alles drin sein.

 

Neu motiviert ging es in die zweite Hälfte. Dort funktionierte dann genau das, was wir uns vorgenommen hatten und der Gast wirkte ratlos und sah seinen Vorsprung Tor für Tor schmelzen. Beim Treffer zum 18:20 in der 40. Minute war dann plötzlich wieder alles offen. Leider verpassten wir danach, den Gegner weiter so unter Druck zu setzen und ihm das Genick zu brechen. Stattdessen zeigten wir wieder die gleichen Fehler wie in der ersten Hälfte und Itzehoe durfte neues Selbstbewusstsein tanken, was sie erneut auf 20:26 (50.) davon ziehen ließ.  Fehlenden Einsatz konnte man der Mannschaft in der zweiten Hälfte kaum vorwerfen, denn noch einmal kämpften wir uns bis auf 2 Tore heran (27:29, 58.). Beim 28:30 hatten wir gut 30 Sekunden vor Ende sogar noch die Chance auf den direkten Anschlusstreffer, aber es hatte einfach  nicht mehr sein sollen. Der letzte Treffer war dem Gast vorbehalten, der letztendlich einen 28:31 Sieg feiern durfte.

 

Fakt ist, dass wir nach einer desolaten ersten Hälfte zwar gestärkt aus der Kabine kamen, aber auch in der zweiten Halbzeit nicht durchgängig konsequent waren. Leider konnte kaum ein Spieler Normalform erreichen. Diese Niederlage ist ein herber Rückschlag für uns. Zum Einen waren dies erneut zwei verlorene Punkte gegen diese Mannschaft, zum Anderen erlitten die beiden angeschlagen ins Spiel gegangenen Torhüter weitere Blessuren.

Doch aller Trauer zum Trotz: Am Samstag geht es zur 3. Mannschaft der Spielgemeinschaft Horst/Kiebitzreihe, die wir im Hinspiel nur knapp besiegen konnte. Dort wollen wir zeigen, dass wir das Handballspielen nicht verlernt haben.

 

Fotos gibt´s auch. Und zwar hier …

 

Spielfilm: 4:7 (15.); 4:14 (24.); 10:17 (Hz.); 14:19 (35.); 18:20 (40.); 20:26 (50.); 27:29 (58.); 28:31 (Endstand)

 

Es spielten:
Jan Kolle & Marc Saggau (Tor); Jannik Baschke (0), Sebastian Bohn (4/1), Oliver Liskow (3), Henning Friedrich (3), Florian Wilschewski (7/2), Pierre Kuckluck (7), Christian Eckardt (3), Andreas Dittmann (0), Torben Schmidt (1)

 

Coach: Klaus Schäfer, Eicke Salchow

 

Zeitstafen:
TS Schenefeld: 4 (Bohn, Baschke, O. Liskow, Dittmann)
SC Itzehoe: keine Angaben

 

Siebenmeter:
TS Schenefeld: 3/6
SC Itzehoe: keine Angaben

 

Autor: Seba Bohn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.