16-02-21 Herren

1. Spieltag Aufstiegsrunde
Sonntag, 21. Februar 2016
MTV Herzhorn 3 Herren         26:26 (16:13)

Unglücklicher, aber nicht unverdienter Punktgewinn    

Am Sonntagabend hatten wir unser erstes Spiel der Meisterrunde. Unsere Reise führte nach Glückstadt, wo der MTV Herzhorn 3 unser Gegner war.

Wir begannen eigentlich richtig gut. Unsere Abwehr stand sicher und nur vorne leisteten wir uns den einen oder anderen Fehlwurf. Dennoch konnten wir nach sechs Minuten einen Zwei-Tore-Vorsprung herausspielen. Herzhorn kam jetzt besser ins Spiel und war über den Rückraum erfolgreich. Aber auch wir konnten vorne sicher verwandeln, so dass sich nach 20 Minuten ein recht ausgeglichenes Spiel entwickelte. Dann aber verloren wir etwas den Faden. Wir schlossen vorne zu früh ab und fingen uns Tempogegenstöße. Der MTV konnte auf 13:9 davonziehen. Coach Georg Siebentritt nahm die Auszeit und ermahnte uns, ruhiger zu spielen und es gelang uns, wieder in Schlagdistanz zu kommen. Dann noch eine Szene in der Schlusssekunde der ersten Halbzeit: Torge Skambraks traf den Pfosten, den Abpraller bekam Niklas Tewes zu fassen, es wurde ihm aber in den Arm gegriffen, so dass er den Wurf leider nicht im Tor unterbringen konnte. Leider hatte dies der ansonsten sehr gute Schiri nicht gesehen. Es hätte eigentlich Siebenmeter für uns geben müssen. Die Szene sollte uns am Ende noch wehtun. So gingen wir mit einem Drei-Tore-Rückstand in die Pause.

In der Halbzeitpause sprach Georg unsere überwiegend gute Leistung bis dato an. Die Abwehr stand sicher, aber vorne hätten wir die eine oder andere Situation besser lösen können. Im Großen und Ganzen jedoch war alles im grünen Bereich.

Nach Wiederanpfiff kamen wir sehr gut aus den Startlöchern. Hinten packten wir gut zu und vorne nutzen wir unsere Chancen, so dass wir in der 39. Minute wieder ausgleichen konnten. Dann konnten die Herzhorner wieder leichte Tore aus dem Rückraum erzielen und zogen in der Folge wieder mit drei Toren davon. In dieser Phase steckten wir nicht auf und kämpften uns durch eine wirklich gute Abwehrarbeit zurück. Die Belohnung war eine Zwei-Tore-Führung zu unseren Gunsten zwei Minuten vor dem Ende. Jetzt spielte der MTV clever. Die Gastgeber gingen in die Abwehr, ließen sich von uns festmachen und der gute Rückraumschütze konnte auf ein Tor für seine Farben verkürzen. Im Angriff wurde leider Kreiseintritt gegen Finn Struve gepfiffen und der direkte Gegenzug brachte die Herzhorner zum Ausgleich – 26:26! Wir hatten aber noch eine halbe Minute Zeit, um den Siegtreffer zu erzielen. Leider verteidigten unsere Gegner geschickt, so dass uns kein weiterer Treffer gelang.

Fazit: Am Ende ist es zwar unglücklich für uns gelaufen, aber wir haben uns sehr gut präsentiert. Die Abwehr und auch Torben Schmidt im Tor standen sicher. Darauf lässt sich aufbauen. Und einen Punkt in Glückstadt müssen die anderen beiden Mannschaften erst einmal holen. Nun geht es am Samstag, den 27. Februar, in eigener Halle gegen den Hauptrundenmeister SG Höki/Hohenfelde. Wir haben in beiden Spielen der Hauptrunde nicht ganz so gut ausgesehen. Das wollen wir nun ändern. Vielleicht verirrt sich ja der eine oder andere in die Halle. Wir können jede Anfeuerung gebrauchen und werden unser Bestes versuchen, den Hauptrundenmeister zu schlagen. Ach so: Anpfiff ist um 16.45 Uhr.

Es spielten:
Torben Schmidt (Tor); Matthias Liskow (1), Frank Matthias, Harm Kröger (7), Stefan Schneider, Finn Struve (1), Niklas Mißfeldt (3), Björn Skambraks (2), Thorsten Kröger, Torge Skambraks (7/3), Phillip Payonk, Niklas Tewes (2), Rainer Wöhrn (3)

Zeitstrafen:
MTV Herzhorn 3: 2
TS Schenefeld: 4 (Th. Kröger, H. Kröger, Tewes, Liskow)

Siebenmeter:
MTV Herzhorn 3: 5/5
TS Schenefeld: 3/3

Spielfilm (aus TS-Sicht):
0:0 (3.), 2:0 (6.), 3:2 (9.), 4:4 (12.), 6:4 (15.), 8:7 (18.), 8:9 (21.), 9:13 (24.), 12:14 (27.) 13:16 (Hz.) – 15:16 (33.), 16:17 (36.), 17:17 (39.), 18:19 (42.), 18:21 (45.), 20:22 (48.), 21:22 (51.), 23:24 (54.), 25:24 (57.), 26:26 (Ende)

Bericht: Frank Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.