16-03-13 wJE

15. Spieltag
Sonntag, 13. März 2016
weibl. Jugend E HSG Störtal Hummeln 12:11 (8:6)

Fast eine kleine Sensation    

Im November hatten die Mädchen ihr Spiel gegen die Hummeln noch mit 13:4 verloren. Guter Trainingseinsatz, das haben die letzten Spiele schon gezeigt, brachte die Mannschaft aber immer besser in Schwung. Trotzdem ist dieser Sieg fast eine kleine Sensation.

Zunächst ging der Gast zwar in Führung, aber schnell hatten wir uns auf ihn eingestellt. Insbesondere Anna fing immer wieder Pässe ab und verwandelte die Gegenstöße sehr sicher. Da zudem die Abwehr sehr stark spielte, kamen die Angreiferinnen kaum durch und wenn doch, dann verteidigte Lena ihre „Hütte“ sicher und verhinderte manches Gegentor.

Auch in der zweiten, unserer eigentlich schwächeren Halbzeit kämpften die Mädchen vorbildlich, auch, als die Hummeln zwischenzeitlich zum Ausgleich kamen und vorübergehend sogar in Führung gingen. Insgesamt also ein verdienter Sieg. Besonders erfreulich: Sophia hat ihr erstes Tor in einem Punktspiel geworfen. Das war kein Zufall, sondern das Ergebnis ihrer guten Trainingsbeteiligung.

Mal sehen, ob wir am kommenden Sonntag in Wesselburen gegen Schülp nach-legen können.

Spielfilm: 0:1 – 3:2 – 5:2 – 6:4 – 6:6 – 8:6  /  8:8 – 9:10 – 10:11 – 12:11

Die Bilder zum Spiel gibt es >hier< in der Fotogalerie.

Es spielten:
Lena Spangenberg (Tor); Anna Albrecht (7), Juliana Baker, Pauline Bemmann, Victoria Czerwenka, Beeke Klug, Laura Manukian (1), Finja Maier, Johanna Ralfs, Katharina Ralfs (3), Sophia Schwarz (1).

Bericht: Wolf-Dieter Goebel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.