17-06-02 mJB

Feldturnier in Lindewitt/NF
2. – 4. Juni 2017

Pfingstturnier in Lindewitt     

Zur Vorbereitung gehören auch Turniere. Und so fuhren über Pfingsten zum Feldhandballturnier über 3 Tage nach Lindewitt.

Am 02.06 ging es gegen 15 Uhr Richtung Nordfriesland, wo uns ein toll organisiertes Handballturnier erwartete. Kaum angekommen, waren die Jungs schon verschwunden und spielten mit anderen Mannschaften Handball, Fußball und andere Sportarten. Um 19 Uhr gab es Abendbrot. Nach dem Abendbrot stand dann Fahrradringstechen, Tauziehen und vieles mehr auf dem Tagesplan, bis um 21 Uhr dann Livemusik von Big Harry gespielt wurde. Der erste Tag wurde super von der gesamten Mannschaft angenommen. Um Mitternacht war die Luft raus und alle gingen schlafen.

Am Samstag wurden die Jungs um 7 Uhr geweckt, sodass man geschlossen um halb 8 zum Frühstück gehen konnte. Um 13 Uhr standen dann die Spiele der Damen, Herren und A-Jugend auf dem Plan. Super Mannschaften aus der Oberliga SH/HH und der SH Liga waren mit am Start und zeigten, was sie konnten. Bei einigen Spielen kamen die Jungs ins Staunen, als ein perfekter Kempa-Trick den kompletten Platz zum Jubeln brachte. Sören durfte sich sogar noch ein kleines Taschengeld verdienen und 5 Spiele der wJA pfeifen. Gegen 18 Uhr war dann das Turnier der Senioren und A-Jugend-Mannschaften zu Ende. Danach standen die Felder wieder für alle Jugendmannschaften zur Verfügung. Auch am zweiten Abend wurde von TSV Lindewitt wieder ein Rahmenplan erstellt, sodass man gegen andere Mannschaften Völkerball und andere Sachen spielen konnte. Auch am 2. Abend war um Mitternacht wieder Bettruhe angesagt.

Am Sonntag wurde wieder um 7 Uhr aufgestanden, um gemeinsam zum Frühstück zu gehen. Um 11.20 Uhr stand dann das erste Spiel der Mannschaft an und es ging gleich gegen den Meister aus der letzten Saison (HG OKT 1). Die HG OKT 1 spielt in der kommenden Saison in der Oberliga, sodass meine Jungs mit einer gehörigen Portion Respekt in die Partie gingen. Die Jungs kamen nicht wirklich gut in die Partie und liefen bis kurz vor Schluss immer einen 2 – 3-Tore-Rückstand hinterher, bis Daniel das Tor zumauerte und keinen Ball mehr durchließ. Wir konnten das Spiel noch drehen und gewannen unser erstes Spiel mit 16:14.

Das zweite Spiel war gegen den Gastgeber aus Lindewitt, das wir auch durch kämpferischen Einsatz mit 12:10 für uns entscheiden konnten.

Um 12.40 Uhr stand schon das dritte Spiel an. Die SG Wilhelmsburg zeigte 2 – 3 unschöne Aktionen in der Partie, sodass ich meinen jungen Jahrgang schützen musste, was auch dankend angenommen wurde. Die Spieler des alten Jahrgangs zeigten dann aber, was sie konnten und gewannen auch dieses Spiel mit 9:8.

Im vierten Spiel musste die Truppe dann aber die erste Niederlage hinnehmen. Die HG OKT 2 spielte eine sagenhafte 3:2:1-Abwehr, gegen die meine Truppe kein Mittel fand, um durchzukommen. Am Ende stand es 9:6 für die HG OKT 2.

Mit einen Sieg im letzten Spiel gegen die HSG Schleswig hätten wir den Turniersieg perfekt machen können, aber gegen den zweiten Oberligisten des Turniers mussten wir leider eine knappe 11:12-Niederlage hinnehmen. Somit wurden wir mit 6:4 Punkten Dritter des Pfingstturniers in Lindewitt.

Es spielten:
Daniel Rehder & Patrick Weiser (Tor); Moritz Eder (3), Bastian Lehnhoff (2), Jonas Görrisch (2), Joe Fock (4), Dennis Schidlowski (6), Jannes Franck (5), Kevin Gutschlag (5), Fynn Erik Payonk (2), Björn Eisenmann (4), Dominik Ahlf (12), Sören Buckstöver (9), Maximilian Nölle.
Physio: Jesper Wegner, der wegen eines Handbruchs leider noch nicht mitspielen durfte.
Trainer Nils Skambraks

Bericht Nils Skambraks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.