Auswärtssieg

2. Spieltag
Sonntag, 26.9.2010

Bramstedter TS 2

HSG Hohe Geest

27:36 (10:15)

 

Auswärtssieg


Einen deutlichen Sieg konnte die MJB am Sonntag in Bad Bramstedt feiern. Nichtsdestrotrotz kann man mit dem Spiel nicht zufrieden sein.

 

Von Beginn war unsere Mannnschaft zwar in Führung, konnte sich aber nie so absetzen, wie sie es hätte machen müssen. Alle Spieler wirkten etwas gehemmt, langsam und nervös, was sich zu einfachen Fehlern entwickelte. Glücklicherweise konnten wir annähernd jeden Wurf,  wenn er denn aufs Tor ging, dort hinein setzen. Eine Auszeit in der 20. Minute (8:5 Führung) sollte die Jungs wachrütteln, damit sie sowohl in der Abwehr, als auch im Angriff ein wenig mehr Laufbereitschaft zeigten. Leider klappte dies nicht so. Den Fehlern der Bad Bramstedter war es zu verdanken, dass wir dennoch mit einem 15:10 in die Halbzeit gehen konnten.

 

Dort wurde den Jungs dann klar gemacht, dass – auch wenn sie mit 5 Toren führten – keine gute Leistung zeigten. Zu sehr ließen sie sich vom Gegner einlullen. In der zweiten Hälfte sollte das Tempo erhöht werden und die effektiven Mittel gegen eine offensive Abwehr genutzt werden. Unsere Verteidigung sollte aggressiver in Richtung der Werfer heraustreten und die Würfe blocken.

 

Ein paar Minuten dauerte es in der zweiten Hälfte, bis das gesprochene umgesetzt wurde. Endlich liefen die Außen ein und wurden angespielt, 1:1 Situation wurden konsequent durchgezogen und unbedrängte Würfe aus 9 Metern kamen nicht mehr zu Stande. So konnten wir uns stetig absetzen. Neben diesen guten Aktionen gab es jedoch weiterhin leichte Fehler, wie Schritte oder 3-Sekunden nichts tun.

 

Nach 40 Minuten und einem 8-Tore-Vorsprung verließ Seba dann die Halle in Richtung Herren-Spiel. Andrea Nölting übernahm die Aufgabe des Coaches anschließend erfolgreich. Am Ende zeigte die Anzeigetafel einen 36:27 Auswärtssieg.

 

Ein Lob geht an den Schiedsrichter aus Tungendorf, der die Partie sehr gut leitete. Besonders das unnötige Festhalten des Kreisläufers ahndete er konsequent richtig.

 

Für die HSG Hohe Geest spielten:
Max Nölting (Tor); Lennart Evert, Moritz Lötzsch, Jeremy Lehmann, Max Röhrdanz, Henning Dominke, Niklas Christensen und Thore Witthinrich.

 

Autor: Seba Bohn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.