Unnötige Niederlage

1. Spieltag
Sonntag, 19.9.2010

HSG Hohe Geest

HSG 91 Nortorf

18:20 (7:14)

 

Unnötige Niederlage


Das erste Spiel der Saison wurde aufgrund von Klassenfahrten verlegt. Der neue Auftakt fand demnach eine Woche später in Hohenlockstedt gegen die HSG 91 Nortorf statt. Ein Gegner, den wir gar nicht kannten. Beim Aufwärmen wurde klar, dass wir uns auf ein körperbetontes Spiel einstellen mussten. Wir rechneten mit einer defensiv eingestellten Abwehr. Unser Konzept sollte demnach ein temporeiches Angriffsspiel sein, um die Abwehr in Bewegung zu bringen.

 

Um 17:00 erfolgte der Angriff. Unsere Taktik ging auch sogleich auf. Mit viel läuferischem Einsatz versuchten sich die Jungs Lücken zu erarbeiten. Dies funktionierte – ebenso wie die disziplinierte Abwehrarbeit – aber nur die ersten fünf Minuten (2:2). Dann ging es plötzlich abwärts. Über 4:6 konnte sich Nortorf schnell auf 5:10 absetzen. Im Angriff wurde zu oft aus schlechten Positionen geworfen und viele einfache Pässe kamen nicht an oder wurden nicht gefangen. Die Folge war ein eindeutiger Halbzeitstand zum 7:14. Das Ergebnis war noch recht schmeichelhaft, schließlich war Max Nölting im Tor ein wahrer Rückhalt und konnte viele Rückraumwürfe sicher entschärfen.

 

In der Halbzeit wurde noch einmal das vor dem Spiel Besprochene wiederholt. Zudem sollten die Jungs versuchen, an die ersten fünf Minuten anzuschließen. Nortorf war zwar körperlich überlegen, aber keine Übermannschaft und selbst der Rückstand war nicht uneinholbar.

 

Die zweite Hälfte begann jedoch, wie die erste aufgehört hatte. Gleich die ersten drei Bälle vertändelten wir. Zum Glück war auch Nortorf noch unkonzentriert. Durch einige eigenwillige Schiedsrichteraktionen waren wir nur noch mit 4+1 Spielern auf dem Feld. In dieser Zeit ging jedoch ein Ruck auf die Mannschaft. Plötzlich wurde um jeden Abpraller gekämpft, der Gegner unter Druck gesetzt und im Angriff konsequent in die Lücken gegangen, auch wenn es weh tat.  Immer wieder war es Adrian Krabbenhöft, der von Rechtsaußen sicher traf. Mit 7 Treffern war er erfolgreichster Torschütze unserer Mannschaft.

 

Trotz dieser Anstrengungen konnten wir am Ende nicht mehr ausgleichen und mussten uns mit zwei Toren geschlagen geben. Auf die zweite Hälfte kann jedoch aufgebaut werden. Am Besten schon beim nächsten Spiel gegen die zweite Mannschaft des Bramstedter TS. Ein großer Dank geht hierbei noch einmal an Ferdinand König und Jerremika Wilder aus der C-Jugend, die beide ein gutes Spiel machten und der MJB hoffentlich auch weiterhin zur Verfügung stehen.

 

Für die HSG Hohe Geest spielten:
Nölting (Tor); Lennart Evert, Moritz Lötzsch, Jeremy Lehmann, Max Röhrdanz, Adrian Krabbenhöft, Henning Dominke, Ferdinand König, Jerremika Wilder.

 

Autor: Seba Bohn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.