Berlin Berlin

Turnier Berlin-Charlottenburg
16. – 18. August 2013
weibl. Jugend B
weibl. Jugend B
weibl. Jugend B
weibl. Jugend B
weibl. Jugend B
VfL Tegel
HSV Falkensee
Elmshorner HT
Parchimer SV
VfL Tegel
3:5
2:7
6:8
6:2
3:6

Erfolgreiches Wochenende

Am Freitag, den 16. August 2013, trafen wir uns auf dem Schulparkplatz der Schenefelder Schule, um nach Berlin-Charlottenburg aufzubrechen. Weil nicht alle Spielerinnen der wJB mitkommen konnten, wurden wir von einigen Spielerinnen der wJC unterstützt.

Nachdem wir am Freitagabend endlich Berlin erreichten, verschwanden wir alle ziemlich schnell und müde in unsere Schlafsäcke, da wir am nächsten Morgen auch schon um 9 Uhr wieder beim Frühstück erscheinen mussten. Insgesamt erwarteten uns 5 Spiele á 15 Minuten.

Unser erstes Spiel gegen Tegel ging leider verloren, trotzdem war es ein guter Auftakt. Denn die Abwehrarbeit lief gut und wir waren auf dem Spielfeld sehr präsent. Ins zweite Spiel starteten wir hochmotiviert, unser Spiel wurde immer besser, aber auch gegen Falkensee mussten wir eine Niederlage einstecken. Im nächsten Spiel trafen wir auf die uns schon von anderen Turnieren bekannte Elmshorner Mannschaft EHT. Bis kurz vor Schluss konnten wir gut mit den Elmshorner Mädels mithalten. Die Abwehr arbeitete super zusammen, wir waren schnell und machten auch im Angriff gute Ansätze. Leider ließen wir uns dann durch eine 2-Minuten-Strafe durcheinander bringen. Das Unterzahlspiel klappte in der Abwehr nicht so gut, so dass wir auch unser letztes Gruppenspiel verloren.  Trotzdem war unser Trainer Wölfi mit unserer bisherigen Leistung sehr zufrieden.

Wir spielten also als Gruppenvierter gegen den Dritten der anderen Gruppe. Das Spiel gegen Parchim konnten wir mit viel Tempo dann auch für uns entscheiden. In unserem letzten Spiel trafen wir dann erneut auf Tegel. Unsere Konzentration ließ langsam nach und so mussten wir uns mit einem 3:6 geschlagen geben. Das Turnier schlossen wir dann letztendlich mit einem guten 6. Platz ab.

Für den Rest des Tages bekamen wir frei. Endlich Zeit, um Shoppen zu gehen! Alle zusammen fuhren wir mit der U-Bahn in die Stadt. Dort meldete sich dann auch irgendwann der Hunger, den wir dann mit einer Großbestellung bei Mc Donalds stillten. Den Tag haben dann einige von uns am Alexanderplatz ausklingen lassen, während der andere Teil sich einen schönen Abend in der Halle/Schule gemacht hat.

Sonntag hieß es dann: Taschen packen, aufräumen und ab nach Hause. Doch bevor es gen Heimat ging, gab es noch ein bisschen Kultur. Wir besuchten die Gedenkstätte Plötzensee und spazierten anschließend noch ein bisschen durch den Schlossgarten von Schloss Sanssouci.

Fazit: Unsere Trainer waren sehr zufrieden mit unserer Leistung, wir waren auf dem Spielfeld immer präsent, zeigten Lautstärke und sowohl Abwehr als auch Angriff liefen wirklich gut. Kurz und knapp: Das Wochenende war für alle eine gute/schöne Erfahrung und wir werden & wollen so etwas auf jeden Fall wiederholen (wir hoffen, dass dann auch alle mitkommen können).
An dieser Stelle möchten wir uns noch bei unseren Trainern Wölfi & Meggi bedanken, die uns dieses Wochenende ermöglicht haben und denen es auch sichtlich gefallen hat.

Es spielten:
Mara Bork & Laureen Huuck (Tor); Corinna Beselin, Lea Cordes, Svea Löding, Jule Loczenski, Emma Reese, Lea Wegat, Maybrit Schultz, Melina Huuck, Michelle Bork.

Autoren: Laureen Huuck & Michelle Bork

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.