Endlich selbst belohnt

2. Spieltag Rückrunde
Samstag, 15. Februar 2014
männl. Jugend C          HSG Nortorf 1 28:24 (16:13)

Endlich selbst belohnt!!

Mit der HSG 91 Nortorf stand an diesem Wochenende ein Gegner auf dem Spielplan, den wir in der Hinrunde im Griff und verdient besiegt hatten. Die relativ harte Gangart dieses Gegners, mit der er seine deutliche körperliche Überlegenheit im Hinspiel auszunutzen versuchte, war allerdings noch in guter Erinnerung. Die Jungs wollten dieser Spielweise mit Schnelligkeit und technischer Raffinesse begegnen, sodass am Ende die Punkte also auf jeden Fall im Kreis Steinburg bleiben sollten.

So begannen die Jungs denn auch, wie es im Vorwege abgesprochen war, und versuchten mit schnellem Spiel die gegnerische Abwehr in Bewegung zu bringen und dann zuzuschlagen. So konnten sie dank der Tore durch Iven und Felix in Führung gehen. In der Abwehr aber klappte zunächst das gegenseitige Unterstützen nicht und so konnten die Gäste ihre körperliche Überlegenheit in Torerfolge umsetzen. Folgerichtig blieb das Spiel ausgeglichen. Als sich dann Justin, der bis Spielende nicht wieder ins Spiel eingreifen konnte, und Felix verletzten, war die Organisation in der Abwehr zunächst verloren und die Jungs gerieten mit drei Toren ins Hintertreffen. Dann aber kam uns die harte Gangart der Nortorfer zu Gute. Zwei Zeitstrafen vor der Pause wurden gnadenlos ausgenutzt, nicht zuletzt, weil jetzt auch weitere Spieler trafen. So wurde zur Halbzeit aus dem drei Tore-Rückstand ein verdienter drei Tore-Vorsprung.

Die Spielweise aus dem 1. Abschnitt setzten die Jungs dann auch zu Beginn der zweiten Halbzeit fort und konnten den Vorsprung auf beruhigende 5 Tore ausbauen. Damit war der Grundstein für den Erfolg gelegt, auch wenn dieser Vorsprung Mitte der zweiten Halbzeit noch einmal bedrohlich zusammenschmolz. Dann aber schwächten sich die Gegner durch Zeitstrafen erneut selbst oder Rune, der für den erkrankten Helge Zedler einsprang, entschärfte die gegnerischen Würfe. Im Angriff hatten die Jungs die Schwäche des Gegners auf dessen Außenpositionen erkannt und kamen ein ums andere Mal über diese Positionen zum Erfolg, sodass der Sieg am Ende nicht gefährdet war.

In diesem Spiel konnten sich die Jungs nun endlich einmal für ihre Leistung selbst belohnen und den Sieg einfahren. Hoffentlich führt dieser Sieg dazu, dass für die weiteren Spiele der Rückrunde das Vertrauen in die eigene Leistung zunimmt.

Es spielten:
Rune Haupthoff (Tor); Felix Eskildsen (8), Calvin Holm (0), Justin Klitsch (1), Mats Lehnhoff (6), Iven Leube (9), Joshua Möckelmann (0), Mathis Wegner (3), Jannis Zimmeck (1).

Autor: Kai Eskildsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*