Endspurt sorgt für deutlichen Sieg

13. Spieltag
Sonntag, 30. Januar 2011

TS Schenefeld

TSV Kremperheide 2

38:25 (16:13)

 

Endspurt sorgt für deutlichen Sieg


Nach der Niederlage am Grünen Tisch – wir hatten ein Spiel gegen Münsterdorf abgesagt, diese sahen sich anschließend nicht in der Lage es nachzuholen – waren wir nun besonders motiviert, schließlich benötigen wir jeden Punkt, um uns in der Spitzengruppe zu halten. Mit der Reserve des TSV Kremperheide stand am Sonntag Abend aber ein schwieriger Gegner in der Halle. Im Hinspiel kassierte man in den letzten Sekunden noch den Ausgleich und auch sonst tat man sich gegen die erfahrene Mannschaft sehr schwer.

 

Mit einem 12 Mann starken Kader ging es los. Nach einem unruhigen Beginn tasteten sich beide Teams erst einmal ab. Über 5:5 (10.) plätscherte das Spiel bis zum 9:9 (17.) dahin. Anschließend erhöhten wir das Tempo und dem Gegner merkte man die Erschöpfung zum Ende der Halbzeit an. Die Folge war eine 3-Tore-Führung nach den ersten 30 Minuten.

 

In der Kabine sprachen wir unsere Fehler an. Besonders ein Gästespieler machte uns immer wieder das Leben schwer. Mit der richtigen Einstellung gingen wir wieder aufs Feld. Dem Gegner keine Chance geben heranzukommen, war die Devise. Dies untermauerten wir mit den ersten beiden Toren der zweiten Hälfte. Weiter als diese drei bis fünf Tore konnten wir uns jedoch zunächst nicht absetzen. So stand es in der 48. Minute immer noch bedrohlich 27:24. Wieder merkte man den Kremperheidern jedoch an, dass ihnen langsam die Puste ausging. Mit schnellem Spiel kamen wir von nun an immer wieder zum Torerfolg und auch Jan Kolle im Tor hielt seinen Kasten gnadenlos sauber. 10 Minuten und 10 Tore war unser Ansturm lang. Erst in der letzten Minute gelang dem Gegner noch ein Treffer. Der Endstand von 38:25 fällt damit zwar etwas zu deutlich aus, der Sieg war aber trotzdem absolut verdient. Eine starke Leistung zeigten die beiden Kuckluck-Brüder. Pierre (14) und Alexander „Ali“ (6) waren unsere beiden Haupttorschützen.

 

Sehr gut präsentierten wir uns am vor allem am Ende der beiden Halbzeiten. 60 Minuten dieser Leistung werden wir wieder am kommenden Wochenende brauchen. Dann geht es zum Tabellennachbarn und dem möglichen Aufstiegskonkurrenten, der SG Kollmar/Neuendorf. Dort ist am Samstag um 16:00 Uhr Anpfiff.

 

Hier findet ihr die Fotos zum Spiel …

 

Spielfilm: 5:5 (10.); 9:9 (17.); 13:10 (25.); 16:13 (Hz.); 20:16 (36.); 24:19 (40.); 27:24 (47.); 32:24 (54.); 38:25 (Endstand).

 

Es spielten:
Jan Kolle & Georg Siebentritt (Tor); Alexander Kuckluck (6), Horst Göttsche (3), Sebastian Bohn (5), Matthias Liskow  (2), Henning Friedrich (0),  Florian Wilschewski (4/3), Pierre Kuckluck (14), Martin Kwiatkowski (3), Torben Schmidt (0), Christian Eckhardt (1).

 

Coach: Klaus Schäfer, Eicke Salchow

 

Zeitstrafen:
TS Schenefeld: 3 (2 x P. Kuckluck, A. Kuckluck)

TSV Kremperheide: 4

 

Siebenmeter:
TS Schenefeld: 3/3

TSV Kremperheide 4/5

 

Autor: Seba Bohn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.