Feldturnier in Hörnerkirchen

Feldturnier in Hörnerkirchen
Sonntag, 20. Juni 2010

 

HSG Hohe Geest

HSG Hohe Geest

HSG Hohe Geest

HSG Hohe Geest

SG Kollmar/Neuendorf

Barmstedter MTV

SG Hörnerkirchen/Hohenfelde

MTV Herzhorn

8:10

7:4

13:6

8:3

 

 

„Mann, war das nass!“

Mit diesem Satz wird das Turnier in Hörnerkirchen wohl am ehesten im Gedächtnis der Spieler bleiben. Oder aber mit dem glorreichen Turniersieg.

Nachdem die HSG Hohe Geest eine ihrer zwei gemeldeten Mannschaften zurückziehen musste, durften die Spieler erst einmal 1 Stunde auf ihr erstes Spiel warten. Die Zeit wurde in den meisten Fällen mit Anfeuern der anderen Jugendmannschaften verbracht.

Als die schier endlos scheinende Stunde endlich vorbei war, machten wir uns locker warm und trotteten Richtung erstes Spiel gegen die SG Kollmar/Neuendorf. Dies begann eigentlich sehr gut für uns. Wir waren die meiste Zeit überlegen und gingen auch mit einem Vorsprung in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte verloren wir den Faden und ließen uns zu überhasteten Abschlüssen vorne und mehreren Fehlern hinten hinreißen, sodass wir kurz vor Ende noch die Führung abgeben mussten und verloren. 8:10 hieß es zum Schluss.

Sehr zuversichtlich starteten wir mit paar kleinen Veränderungen in den Abwehrreihen ins zweite Spiel gegen den Barmstedter MTV. Und siehe da: Vieles lief schon besser als zuvor: Weniger unvorbereitete Abschlüsse aus dem Rückraum und eine stabilere Abwehr verhalf uns zu unserem ersten Turniersieg. Endergebnis: 7:4.

Nach diesem Spiel begann es plötzlich wie aus Eimern zu gießen. Nach ca. 15 Minuten Unterbrechung dachten bereits alle, dass dies nun das Ende des Turniers sei. Doch dann wurden alle Mannschaften gebeten, wieder auf die Spielfelder zu gehen…. bzw. zu rutschen.

Wir merkten, dass es ganz schön Spaß machen kann zu gewinnen und so nahmen wir uns ebenfalls einen Sieg fürs 3. Spiel die Gastgeber von der SG Hörnerkirchen/Hohenfelde vor. Auch der Regen konnte uns da keinen Strich durch die Rechnung machen. Von Beginn an konnten wir das Spiel dominieren und gaben es zu keinem Zeitpunkt aus der Hand. Souverän siegten wir mit 13:6.

Nun ging es im letzten Spiel gegen den MTV Herzhorn. Wir wussten, wenn wir dieses Spiel gewinnen, würde der Turniersieg auf uns warten. Als Flo dann auch noch mit einer Siegesprämie lockte, waren die Spieler noch motivierter als in den Spielen zuvor. Das Spiel begann sehr spannend. Dadurch, dass es noch weiter geregnet hatte, war der Platz so gut wie unbespielbar. Doch die HSG Hohe Geest ließ den Kopf nicht hängen und rutschte immer wieder vors gegnerische Tor. Bis zum 3:3 konnte der MTV Herzhorn mithalten. Dann konnten wir uns absetzen und das Spiel 8:3 gewinnen.

Fazit ist, dass wir diese Jahr eine sehr stark besetzte C-Jugend haben und diese bereits bei diesem Turnier gezeigt hat, was in ihr steckt.

Für die MJC spielten:
Jonah Vollmeier, Mirko Elbing, Christoph Majora, Christopher Wink, Felix Faerber, Finn Struve, Marvin Schrader, Phillip Payonk, Gerrit Salchow, Jerremika Wilder, Bennet Schmidt, 
Ferdinand König.

Bericht: Florian Wilschewski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.