Feldturnier in Kiebitzreihe

Feldturnier in Kiebitzreihe
Sonntag, 3. Juni 2012

HSG Hohe Geest 1

MTV Herzhorn

6:8 Gruppenphase

SG Kollmar/Neuendorf

HSG Hohe Geest 1

2:9 Gruppenphase

HSG Hohe Geest 1

HSG Horst/Kiebitzreihe 2

14:4 Gruppenphase

Elmshorner HT

HSG Hohe Geest 1

1:13 Gruppenphase

HSG Kremperheide/Münsterdorf

HSG Hohe Geest 1

11:6
Halbfinale

HSG Horst/Kiebitzreihe 1

HSG Hohe Geest 1

6:9
Spiel um Platz 3

 

Traditionell beginnt die neue Saison auf dem Feldturnier in Kiebitzreihe. Erstmals mussten wir in diesem Jahr allerdings erst am frühen Nachmittag zu unserem ersten Spiel gegen den MTV Herzhorn antreten. Trotzdem war es wohl noch zu früh für die Jungs, denn sie kamen zunächst überhaupt nicht ins Spiel und scheiterten trotz bester Chancen und freier Wurfbahn immer wieder am zugegebenermaßen sehr gut aufgelegten Torwart des MTV. Mit zunehmender Spieldauer funktionierte dann das Zusammenspiel deutlich besser. Der Vorsprung der Ligakollegen konnte am Ende aber nicht mehr eingeholt werden und das Spiel ging mit zwei Toren Rückstand unnötig verloren.

Mit der SG Kollmar/Neuendorf stand als Nächstes ein weiterer Konkurrent für die kommende Saison auf dem Spielplan. Jetzt hatten sich die Jungs gefunden und die krankheitsbedingte Umstellung der Positionen funktionierte deutlich besser. Entsprechend wurde schnell ein deutlicher Vorsprung herausgeworfen und den Spielern der SG wurde nur wenig Gelegenheit zum Torwurf gegeben. Ein deutlicher 7-Tore-Vorsprung war das Ergebnis der konzentrierten Spielweise.

Auch der nächste Gegner wird uns in die kommende Saison begleiten. Der 2. Mannschaft der HSG Horst/Kiebitzreihe wurde jedoch bereits zu Beginn der Partie der Zahn gezogen. Minutenlang verhinderte das offensive Abwehrspiel einen Torerfolg des Gegners. Die eigenen Ballgewinne konnten dagegen zum Teil nach eindrucksvollen Anspielen im Tor versenkt werden. Nun hatten die Jungs auch begriffen, dass das Prellen auf der Rasenfläche nicht das geeignete Mittel ist, um schnell zum gegnerischen Tor zu gelangen. So gewannen die Jungs am Ende hochverdient und erzielten 14 Tore während der zwölfminütigen Spielzeit.

Lediglich der letzte Gegner der Gruppenphase war der einzig unbekannte an diesem Wochenende. Aber auch den Elmshorner HT überrannten die Jungs mit ihrem offensiven Spiel. In der Deckung wurde gegen einen ähnlich starken Gegner wie im vorherigen Spiel noch weniger zugelassen und Rune musste nur ein einziges Mal den Ball aus dem eigenen Netz holen. Ein Zwölf-Tore-Vorsprung stand beim Schlusspfiff auf der Habenseite.

Eine etwas wachere Mannschaft zu Turnierbeginn hätte leicht den Gruppensieg erringen können. Nun aber mussten die Jungs als Gruppenzweiter im vorweggenommenen Endspiel gegen den alten Konkurrenten HSG Kremperheide/Münsterdorf antreten. Gegen diese Mannschaft war uns in den Vorjahren auf diesem Turnier noch nie ein Sieg gelungen. Das sollte sich leider auch in diesem Jahr nicht ändern. Zunächst konnten die Jungs das Spiel noch ausgeglichen gestalten. Im Verlauf des Spiels stellte sich der Gegner immer besser auf unser Spiel ein und die Jungs fanden kein Gegenmittel mehr. Dabei zeigte sich, dass ein Turnier mit nur einem Auswechselspieler konditionelle Konsequenzen hat. Entsprechend deutlich fiel dann die Niederlage aus.

Im kleinen Finale gegen die 1. Mannschaft des Gastgebers wollten die Jungs dann noch einmal die letzten Reserven aktivieren, um den 3. Platz zu erreichen. Dies gelang zu Beginn des Spiels hervorragend und dank der konzentrierten Abwehr- und Angriffsarbeit gingen die Jungs schnell deutlich in Führung. Wie bitter nötig das gewesen war, zeigte sich zum Ende der Partie. Die Jungs waren stehend k.o. und nicht mehr in der Lage den Ball schnell nach vorne zu tragen. So schmolz der Vorsprung dahin, reichte aber am Ende dann doch noch sicher aus, um Platz 3 zu sichern.

Es spielten:
Rune Haupthoff (Tor); Sören Buckstöver, Tjark Henkensieffen, Calvin Holm, Iven Leube, Tim Rödiger, Jakob Schweers, Mathis Wegner

 

Autor: Kai Eskildsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.