Lehrgeld gezahlt

1. Spieltag
Sonntag, 5. September 2010
HSG Schülp/Westerrönfeld HSG Hohe Geest

30:21 (15:9)

 

Lehrgeld gezahlt

Ohne zählbaren Erfolg blieb die aus den Vereinen MTSV Hohenwestedt, TSV Lola und TS Schenefeld neu formierte A-Jugend der HSG Hohe Geest bei ihrem ersten Oberliga-Auftritt bei der HSG Schülp/Westerrönfeld. Dabei war die Mannschaft in den ersten Minuten durchaus gleichwertig und konnte bis zur 8. Minute ein Unentschieden (3:3) halten. Dann machte sich jedoch das Manko des dünnen Spielerkaders bemerkbar. Zu ohnehin schon zwei Dauerverletzten gesellte sich der bis dato einzige Torschütze Finn Thore Nissen mit einer Sprunggelenksverletzung hinzu und die Gastgeber zogen in den folgenden 15 Minuten auf 12:3 davon. Die letzten Minuten der ersten Halbzeit konnten auch Dank einiger Torwartparaden wieder ausgeglichen gestaltet werden, so dass mit 15:9 die Seiten gewechselt wurden.

Hatte sich die Hohe Geest für Beginn der zweiten Halbzeit vorgenommen, über den Kampf mehr ins Spiel zu finden, so wurden die Bemühungen durch die jetzt dominierenden Gastgeber sofort im Keim erstickt. Über 22:10 bauten sie ihre Führung bei erlahmender Gegenwehr bis zum 28:14 (49.) aus. Erfreulich bleibt aber festzuhalten, dass die letzten 10 Minuten mit 7:2 an die Gäste gingen. Darauf wird aufgebaut werden können, um die nächsten Spiele erfolgreicher gestalten zu können. Wenn alle Spieler wieder an Deck sind, wird auch die HSG Hohe Geest beweisen können, dass sie zu Recht dieser Spielklasse angehören.

Es spielten:
Marc Saggau, Alessandro Schnepel (beide Tor); Christopher Dominke (2), Moritz Faerber (2), Nicolas Knopik (0), Björn König (0), Pierre Kuckluck (5), Fabian Lüthje (1), Finn Thore Nissen (9), Thore Schlegel (2).

Die Fotos findet ihr hier …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.