Verheißungsvoller Saisonstart

1. Spieltag
Samstag, den 11. September 2010
TS Schenefeld – SG Kollmar/Neuendorf

27:21 (15:6)

 

Verheißungsvoller Saisonstart

 

Nachdem wir im vergangenen Jahr das ausgegebene Ziel „Oberes Tabellendrittel“ nicht erreichen konnten, starteten wir nun einen neuen Versuch. Neben Coach Klaus Schäfer waren sowohl neue als auch alte Gesichter zur Mannschaft gestoßen, sodass wir einen schlagkräftigen Kader für die anstehende Saison haben.
Als erster Gegner sollte dies der Kreisoberligaabsteiger SG Kollmar/Neuendorf zu spüren bekommen. Leider können wir nur mit 14 Mann spielen, aber Martin Kwiatkowski (verletzungsbedingt auf der Tribüne) sowie Johannes Prassler und Karsten Schröder auf der Bank waren bei diesem Sieg ebenso dabei.
Alle waren gespannt, was die Vorbereitungszeit gebracht hat. Beim Rasen-Turnier in Delve waren die Gäste noch als Sieger vom Platz gegangen, das wollten wir heute in eigener Halle verhindern.

Das erste Tor der neuen Saison erzielte Matthias Liskow per Schlagwurf. Bis zum 5:4 konnte unser Gegner das Spiel ausgeglichen gestalten, dann schalteten wir einen Gang höher. Durch einige Tempogegenstöße konnten wir uns über 8:4 auf 10:6 absetzen. Dann sah Kollmar sich gezwungen, ihre Auszeit zu nehmen. Genutzt hatte sie aber eher uns. Die letzten acht Minuten der ersten Hälfte hielt Jan Kolle seinen Kasten sauber und vorne konnten wir durch Andreas Dittmann (3 x), Florian Wilschewski (2 x) und Alexander Kuckluck auf 15:6 erhöhen. Mit entsprechend guter Laune gingen wir in die Kabine. 

Unser Trainergespann Klaus Schäfer und Eicke Salchow attestierte uns eine gute Leistung, machte aber klar, dass es noch nicht gewonnen war. Das wussten wir. Zu oft wurden in der Vergangenheit schon starke Leistungsschwankungen nach der Halbzeit sichtbar. Um es dieses Mal anders zu machen, wurden wir noch einmal an unsere Trainingsinhalte der letzten Wochen erinnert. Die Abwehr sollte stabil stehen, vorne wollten wir zunächst auf ein Tempospiel setzen und im Positionsangriff die eingeübten Spieleröffnungen nutzen, um uns Räume zu erspielen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte machte sicher, aber schnell wieder die Angst breit. Im Angriff  verloren wir einige Bälle und in der Abwehr wurden wir leicht ausgespielt. Rasch kam die SG zum 17:10 heran und begann Morgenluft zu wittern. Dann bewiesen wir jedoch Nervenstärke und begannen wieder zu dominieren. Der Co-Trainer der MJC Torben Schmidt konnte in dieser Phase in seinem ersten Spiel mit einem sehenswerten Heber das 21:11 erzielen. Die letzten 13 Minuten spielten wir dann, zum Teil unkonzentriert, zu Ende. Verloren haben wir die zweite Halbzeit dann mit 3 Toren, letztlich war es aber ein ungefährdeter 27:21 Sieg.

In der geschlossen guten Mannschaft ragte Torwart Jan Kolle mit einer überragenden Leistung heraus.

Gefeiert wurde der Sieg anschließend beim Saisoneröffnungsessen im Vereinsheim. Es bleibt nur zu hoffen, dass wir auch in den kommenden Spielen auf einen solch vollbesetzten Kader setzen können, dann ist unser Saisonziel sicherlich realistisch.

Bericht: Seba Bohn
 


Spielfilm:

4:2 (10.), 8:4 (18.), 11:6 (25.), 15:6 (HZ), 17:10 (36.), 19.10 (40.), 22:12 (47. ), 25:18 (57.), 27:21 (Endstand)

Tore:

Kolle, Siebentritt (Tor), Liskow O. (1), Bohn (3/1), Göttsche (3), Liskow M. (1), Matthias (0), Baschke (2), Schmidt (1), Kuckluck (3), Dittmann (4), Timm (0), Wilschewski (8/2), Eckhardt (1).
Coaches: Schäfer, Salchow

Zeitstrafen:

Siebenmeter:

TS Schenefeld: 3/5

SG Kollmar-Neuendorf: 1/3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.