Kantersieg gegen den Angstgegner

2. Spieltag Rückrunde
Samstag, 15. Januar 2011

HSG Hohe Geest 1

SG Kollmar/Neuendorf

26:4 (15:3)

 

Kantersieg gegen den Angstgegner


Nach dem äußerst erfolgreichen Start in die Rückrunde erwartete die Schenefelder Jungs mit der SG Kollmar/Neuendorf der Angstgegner in eigener Halle. Noch nie konnte dieser Gegner bezwungen werden, aber auch noch nie konnten die Jungs mit vollständigem Kader gegen diese Mannschaft antreten. Dies sollte an diesem Wochenende zum ersten Mal möglich sein.

Es schien, als würden die Schenefelder mit diesem Gegner ein Hühnchen zu rupfen haben. Jedenfalls legten die Jungs los wie die Feuerwehr und nach kurzer Zeit war auf der Anzeigetafel wieder das beinahe schon obligatorische 3:0 zu sehen. Damit war der SG schon sehr früh der Zahn gezogen und der Vorsprung konnte kontinuierlich ausgebaut werden. Kaum einmal konnten die Gegner den Ball in die Hälfte der Schenefelder tragen, fast immer gelang den Schenefeldern der Ballgewinn schon frühzeitig. Ein Halbzeitergebnis von 15:3 war die logische Folge.

 

Auch in der zweiten Halbzeit setzten die Jungs das konzentrierte Spiel fort. In der Abwehrarbeit konnten die Jungs ihre Leistung sogar noch steigern. Das führte dazu, dass die SG im Verlauf der zweiten Spielhälfte nur noch einen einzigen Torerfolg feiern konnte. Die Schenefelder dagegen fügten den bereits erzielten 15 Treffern aus der ersten Hälfte noch einmal elf hinzu. Auch die Art und Weise, in der die Jungs die Tore erzielten, war wieder schön anzusehen. Aus den einzelnen Spielern wird in Abwehr und Angriff langsam aber sicher ein funktionierendes, aufeinander eingespieltes Team.

 

Mit diesem Spiel haben unsere Jungs der SG Kollmar/Neuendorf gezeigt, wie sie Handball spielen, wenn alle Spieler fit und an Bord sind. Damit ist für die Zukunft hoffentlich aus einem Angst- ein ganz normaler Gegner geworden.

 

Für die mJE spielten:
Sören Buckstöver (5), Felix Eskildsen (6), Grischa Folle (0), Rune Haupthoff (4), Calvin Holm (2), Malte Harders (0), Michel Loczenski (0), Jannik Lohse (0), Luis Kühl (0), Ole Primus (0), Lennard Reimers (1), Jakob Schweers (8).

Torleute: Rune Haupthoff, Lennard Reimers, Calvin Holm

Kapitän: Lennard Reimers

 

Autor: Kai Eskildsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*