Knapp verloren

1. Spieltag A-Pokal
Sonntag, 12. Januar 2014
HSG Kremperheide/Münsterdorf weibl. Jugend D          19:18 (8:9)

Knapp verloren

Nach der langen Winterpause war unser Gegner die HSG Kremperheide/Münsterdorf, auf die man zum dritten Mal in dieser Saison traf. Man kannte sich mittlerweile gut und wusste wie der Gegner spielt, sodass die Mädchen gut auf das Spiel vorbereitet waren.

Dieses begann ohne großes Antasten und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Nach sieben Minuten stand es 3:3 und auch bis zur Halbzeit schaffte es keiner, sich abzusetzen. Die Schenefelderinnen hatten noch nicht die letzte Konsequenz in ihrem Spiel. Viele Chancen wurden vergeben und auch der Kampf und der Wille in der Abwehr war noch nicht 100 %ig zu erkennen. Aber auch der Mannschaft der HSG unterliefen viele Fehler. So lautete der Halbzeitstandstand 9:8 für die Schenefelderinnen.

Der Start in die zweite Halbzeit gelang den Schenefelderinnen gut und man konnte sich mit zwei Toren absetzen. Allerdings begann dann eine Phase, in der beide Mannschaften in Hektik verfielen. Schrittfehler, Fehlpässe- und würfe sowie Fangfehler dominierten das Spiel. Nach einiger Zeit schafften es die Gastgeberinnen, sich wieder zu fangen, was der Schenefelder Mannschaft nicht so gut gelang. An dieser Stelle wäre es auch an der Zeit gewesen, eine Auszeit zu nehmen, um das Spiel zu beruhigen und zu ordnen. Dieses wurde jedoch verpasst. Nach 40 spannenden Minuten lautete der Endstand dann leider 18:19 gegen uns.

Letztendlich war es eine Begegnung auf Augenhöhe und an dieses Niveau werden sich die Mädchen ab jetzt gewöhnen müssen. Denn die Rückrunde bestreiten sie regionsübergreifend im A-Pokal, wo noch andere starke Mannschaften aus den Kreisen Rendsburg-Eckernförde und Neumünster auf sie warten.

Es spielten:
Eyleen Bernert (Tor); Carina Wulff, Hannah Wulff, Nele Loczenski (8), Jordis Holm (2), Nele Ingwersen (4), Marie-Charlot Rusch (2), Merle Brandt (1), Julia Vandersee, Doreen Witthinrich, Annalena Fürst (1)

Autor: Jonna Ingwersen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.