Knapp verloren nach gutem Spiel

11. Spieltag
Sonntag, 24. Februar 2013

HSG Horst/Kiebitzreihe

TS Schenefeld

14:13 (7:7)

 

Knapp verloren nach gutem Spiel


Nachdem wir in der Hinrunde nur mit einem Tor nach einem spannenden Spiel gewonnen hatten, wussten wir alle, dass es heute in Horst nicht einfach werden würde.
 
Und das wurde uns auch im Spiel schnell klar. In der Abwehr arbeiteten wir gut zusammen und die HSG erspielte sich kaum Torchancen. Im Angriff wurden die Pässe sicher und schnell gespielt, allerdings war die gegnerische Abwehr auch nicht ohne. Zwar konnten wir immer wieder mit ein oder zwei Toren in Führung gehen, doch die HSG zog nach, sodass es mit einem 7:7 in die Halbzeit ging.
 
In der Kabine wurde dann allen Spielerinnen gesagt, ruhig zu bleiben, obwohl die HSG so spielte, dass wir möglichst viele Zwei-Minuten-Strafen in Kauf nehmen sollten. Wir nahmen uns also für die zweite Halbzeit vor, nicht auf die Provokationen der HSG einzugehen und das Spiel der ersten Halbzeit fortzusetzen. Zwar konnten wir in der zweiten Halbzeit wieder mit einem Tor in Führung gehen und diesen Vorsprung vorerst auch halten, allerdings spielten wir dann ab der 40. Minute häufig in Unterzahl aufgrund vieler Zwei-Minuten-Strafen, sodass die HSG leider doch noch einen knappen Sieg erringen konnte.
 
Abschließend kann man nur sagen, dass das Spiel ein hartes und kämpferisches war, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten, was man auch an den insgesamt 10 Zwei-Minuten-Strafen sehen kann.
 
Es spielten:
Mara Bork & Laureen Huuck (Tor); Jonna Ingwersen (3), Vivien Klitsch (3), Janine Löding (2), Julia Steffens, Katharina Klatte, Frederike Schwarz (2), Svea Löding, Lea Cordes (3), Jule Loczenski, Michelle Bork.

 

Autor: Laureen Huuck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.