Metallallergie

4. Spieltag
Samstag, 1. Oktober 2011

Gut Heil Neumünster

TS Schenefeld 1

38:35 (19:19)

 

Metallallergie


Ohne die erhofften ersten zwei Saisonpunkte kehrten die Schenefelder Kreisoberliga-Männer von der Auswärtspartie gegen Gut-Heil Neumünster zurück.

 

Nach einer kurzen Abtastphase (das erste Tor der Begegnung fiel erst in der 6. Minute!) nahm das Spiel schnell Tempo auf, ohne dass sich eine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Immer wieder kamen die Steinburger mit Einsatz und gelungenen Spielzügen zu Torerfolgen und konnten so die Partie bis zur Halbzeit offen halten.

 

Zu Beginn der zweiten Hälfte bot sich zunächst ein unverändertes Bild. Dann haderten die Gäste jedoch mit der Zielgenauigkeit und setzten mehrfach Würfe an Latte oder Pfosten. Die daraus resultierenden Gegenstöße nutzte Neumünster konsequent und konnte sich bis zur 48. Minute auf drei Tore absetzen. Trotz nicht nachlassendem Kampfgeist gelang es den Schenefeldern in der verbleibenden Zeit nicht mehr, den Rückstand zu verkürzen.

 

So blieb für Trainer Klaus Schäfer nur die Erkenntnis, dass in diesem tempo- und torreichen Spiel mit etwas mehr (Schuss-)Glück ein Punktgewinn möglich und verdient gewesen wäre.

 

Zu den Fotos …

 

Es spielten:
Kersten Franck, Jan Kolle (Tor); Kai Flögel (4), Matthias Liskow (0), Horst Göttsche (1), Pierre Kuckluck (14), Tore Sebastian Bohn (1), Oliver Liskow (0), Finn Thore Nissen (5), Torben Schmidt (1), Florian Wilschewski (7), Martin Kwiatkowski (2)

 

Autor: Seba Bohn/Bernd Nissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.