Souveräner Sieg beim Schlusslicht

5. Spieltag Rückrunde
Sonntag, 6. März 2011

SG Kollmar/Neuendorf

HSG Hohe Geest 1

7:24 (3:13)

 

Souveräner Sieg beim Schlusslicht


Im zweiten Spiel der Rückrunde stand die „weite“ Reise an den Elbdeich zur SG Kollmar/Neuendorf auf dem Spielplan. Nachdem wir im Hinspiel endlich gegen unseren „Angstgegner“ deutlich gewinnen konnten, sollte auch in fremder Halle wieder ein Sieg her.

Das Spiel begann – es wird langsam schwierig sich beim Schreiben Neues einfallen zu lassen – mit einer vom Start weg hochkonzentrierten Schenefelder Mannschaft, die mit ballorientierter Abwehrarbeit gleich wieder viele Bälle oft schon in der gegnerischen Hälfte erobern konnte. Diese Ballgewinne wurden dann auch in Tore umgesetzt. Dabei gelang Jakob das Kunststück in den ersten Minuten des Spiels der einzige Torschütze zu sein, da er alle vier Tore erzielte und dem Gegner kein Treffer gelang. Danach fanden dann aber auch andere Spieler den Weg zum Tor. Dabei wurde die Überlegenheit der Jungs bereits sehr deutlich. In den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte konnte sie SG keinen Treffer mehr erzielen, sodass es zur Halbzeit verdient 13:3 für die Schenefelder stand. Allerdings konnten sich bis dahin lediglich vier Schenefelder in die Torschützenliste eintragen. Das war auch im Hinblick auf die vergangenen Spiele eindeutig zu wenig.

In der zweiten Halbzeit sollte es in dieser Hinsicht besser werden. Mit Calvin und Joshua kamen zwei weitere Torschützen hinzu. Dies war erneut ein Ergebnis der überwiegend starken Arbeit bei Ballbesitz des Gegners. Viele Bälle wurden so erobert und ein schneller Gegenangriff konnte eingeleitet werden. Dabei hatte einer offensichtlich einen ganz besonders guten Tag erwischt. Mit insgesamt zwölf (!) Treffern erzielte Felix die Hälfte unserer Treffer und setzte die Mitspieler für ihre Torerfolge sehr gut ein. Dass sich nicht noch mehr Schenefelder in die Torschützenliste eintragen konnten, lag an Pfosten und Latte.

Alles in Allem war der ehemalige Angstgegner aus Kollmar/Neuendorf an diesem Spieltag chancenlos gegen eine in Angriff und Abwehr sehr gut und teilweise sehr clever aufspielender Schenefelder Mannschaft. Die Jungs bleiben damit ungeschlagen auf dem zweiten Tabellenplatz. So kommt es im nächsten Spiel zum Kampf um die Tabellenführung gegen den ebenfalls ungeschlagenen Tabellenführer HSG Kremperheide/Münsterdorf. Es gilt für dieses Spiel das Beste herauszuholen.

Für die mJE spielten:
Sören Buckstöver (3), Felix Eskildsen (12), Rune Haupthoff (TW), Jannik Lohse (0), Calvin Holm (1), Luis Kühl (0), Joshua Möckelmann (1), Lennard Reimers (2) und Jakob Schweers (5).

Torwart: Rune Haupthoff

Kapitän: Jannik Lohse

 

Autor: Kai Eskildsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*