Verbessert, aber …

4. Spieltag
Sonntag, 22. September 2013

HSG Hohe Geest

HSG Störtal Hummeln

26:35 (14:13)

 

Verbessert, aber noch nicht erfolgreich

 

In Hohenlockstedt traf sich eine stark dezimierte Mannschaft der HSG Hohe Geest zum Punktspiel gegen die HSG Störtal Hummeln. Die Kellinghusener Mannschaft trat ebenfalls ersatzgeschwächt an. Über einen langen Zeitraum konnte sich keine Mannschaft absetzen. Mit einer kleinen Führung von 14:13 Toren ging es zur Halbzeitpause. Bis dahin hatten unsere Jungs aufopferungsvoll um jeden Ball gekämpft und Dank einer geringen eigenen Fehlerquote das Spiel offen halten können

.

In der Pause wurden die Möglichkeiten des Gegners aufgezeigt und die Mannschaft auf entsprechende Aktionen unsererseits eingestellt. Mit neuer Zuversicht gelang auch ein größerer Abstand zum Gegner. 16:14 lautete die nächste Führung. Dann schlich sich leider wieder die alte Unachtsamkeit in das Spiel der Gastgeber ein. In der Abwehr wurde nicht geredet und der Nebenmann alleine gelassen. Ein 17:17 war die Folge. Die Störtal Hummeln konnten sich in der Folgezeit weiter auf 17:22 absetzen. Eine rote Karte und das daraus folgende Fehlen unseres Spielmachers verunsicherte die Mannschaft weiterhin und die Gäste konnten recht leicht die Führung weiterhin behaupten. Eine weitere rote Karte ließ dann auch die letzten Hoffnungen auf eine Resultatsverbesserung dahinwehen. Die Gäste kamen letztendlich zu einem leichten Sieg mit 35:26 Toren.

 

Es spielten:
Christopher Gehrke (Tor); Marcel Zimmeck, Jerremika Wilder (3), Mirko Elbing (5), Niklas Tewes (1), Philip Payonk (3), Theis Kühl (3), Bennet Schmidt (8) und Christopher Wink (3)

 

Autor: Klaus Schäfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.