02.11.2014 TS Schenefeld I – SG Kollmar Neuendorf 3:0 (0:0)

Eine gute zweite Halbzeit genügte um die SG mit einem deutlichen 3:0 auf die Heimreise zu schicken. Trainer Dirk Willmann musste aus verletzungsgründen die Abwehr umstellen. Die beiden „Liberos“ Christian Tödt und „Ecki“ Eckmann spielten zusammen in der neu formierten Deckung. Und sie machten ihre Sache sehr gut. Schon in der ersten Hälfte wurde unsere Überlegenheit deutlich. Marco (17., 27. ), Felix (18.) und Sascha (25.) hätten schon eine klare Führung herbeiführen müssen. Die einzige Unsicherheit in unserer Defensive (50.) konnte der Gast nicht für sich nutzen. Als dann nur eine Minute später gleich drei Schenefelder Stürmer die Chance zur Führung kläglich vergaben, wollte der Trainer sich am liebsten vergraben. Yannik hatte es offensichtlich bemerkt und „rettete“ seinen Vater und Trainer in der 52 min. mit einem Kopfball und erzielte das verdiente 1:0. Nach dieser Führung wurde unser Spiel besser und durchdachter. Kluge Kombinationen verwirrten den Gegner immer mehr und folgerichtig machten sie immer mehr Fehler. In der 70.min verwandelte Sascha einen an Marco verursachten Elfmeter zum 2:0. Das 3:0 in der 75. erzielte Mathis Brandt nach einem sehr gut gelungenem Spielzug aus ca. 16m. Sascha, Yannik und Merlin hätten das Ergebnis in der Schlussphase noch verbessern können, aber am Ende blieb es beim verdienten 3:0 Sieg. Ich möchte an dieser Stelle ein großes Lob an die gesamte Mannschaft richten. Sie agiert sehr diszipliniert und weiß offensichtlich immer eine passende Antwort auf dem Platz. Ob es die mangelhafte Torausbeute ist, oder das fehlende Spielermaterial ( Verletzungen, Abwesenheiten) oder die Niederlage gegen Hohenwestedt, das Team um Trainer Dirk Willmann bleibt gelassen und ruhig und setzt die vorgegeben Maßnahmen recht erfolgreich um.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.