06.03.16 TSS II 2:2 Kollmar/Neuendorf

Unentschieden ist für beide Seiten ok.

Am 16. Spieltag der Kreisklasse D trafen wir auf die Mannschaft  der SG Kollmar/Neuendorf. Da wir im Hinspiel sang und klanglos mit 7 zu 0 unterlagen, galt es am heutigen Spieltag diese Schmach wiedergutzumachen. Mit dieser Einstellung ging das Team der Schenefelder Turnerschaft auch in die Partie, es wurden Zweikämpfe angenommen, jeder kämpfte für den Anderen und es wurden einige Torchancen heraus gespielt.  Gleich der erste echte Torschuss auf das Tor der SG Kollmar/ Neuendorf  landete am Pfosten. Danach erarbeiteten wir uns weitere Torchancen, blieben aber erfolgslos. Dann endlich, in der 35. Minute, erzielte Alexander Breiholz nach einem sehenswerten Freistoß aus 23. Metern die 1 zu 0 Führung für die TSS II. Dieses Tor beflügelte uns so dermaßen, dass wir uns bis zur Pause weitere Torchancen erarbeiteten, leider ohne  Torerfolg. Hervorzuheben sind vor allem  unsere Offensivspieler Malte Friedrich, Christopher Kurras und Alexander Breiholz, die etliche Laufwege gegangen sind und sich für keinen Zweikampf zu schade waren. Leider ist es Kollmar mit ihrem ersten Torschuss kurz vor der Pause gelungen, den 1 zu 1 Ausgleich zu erzielen.

Trotz dieses „Rückschlags“  haben wir  nach Wiederanpfiff der zweiten Halbzeit weiter Druck gemacht und so die Hintermannschaft der SG Kollmar/Neuendorf  unter Druck gesetzt. Dies  zahlte sich in der 48. Minute aus. Durch permanentes Nachsetzten gelang es Malte Friedrich dem gegnerischen Abwehrspieler das runde Leder kurz vor dem Tor abzunehmen und dadurch das  2 zu 1 für die TSS zu erzielen. Leider haben wir ab diesem  Zeitpunkt aufgehört Fußball zu spielen, es wurden immer mehr vermeidbare Fehler  produziert und der Eine oder Andere wurde immer unachtsamer. Dies führte dazu, dass die SG Kollmar/Neuendorf in der 66. Minute aus stark abseits verdächtigter Position, das 2 zu 2 Endergebnis gelang. Von diesem Moment an,  wurden auf beiden Seiten nur noch wenige Torchancen herausgearbeitet, was unter anderem durch die zum Ende des Spiels zunehmenden Fouls lag. Im großen und ganzen ist das erkämpfte Unentschieden gerechtfertigt und sollte uns für das nächste Flutlichtspiel am Freitagabend, beim Derby gegen den MTSV Hohenwestedt III, Auftrieb geben, um weitere wichtige Punkte zu sammeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.