2. Herren macht den Aufstieg in die Kreisklasse B perfekt!

Um 17:50 Uhr ertönte der Abpfiff im Rückspiel gegen Ditmarsia Albersdorf zum Aufstieg in die Kreisklasse B.
Im Hinspiel konnte Albersdorf schon mit 3:0 in Schenefeld besiegt werden. Nun hieß es nachlegen und sich nicht auf dem Ergebnis ausruhen. Doch die Albersdorfer wollten bestimmt nicht mit einer Niederlage auf ihr Pfingstfest gehen. So machten sie Druck und konnten nach einer Unstimmigkeit in unserer Abwehr mit 1:0 in Führung gehen. Nach einer der vielen zweifelhaften Entscheidungen des Schiedsrichters bekam Albersdorf dann auch noch einen Elfer zugesprochen. Diesen setze der Schütze jedoch gekonnt an den Pfosten. Glück gehabt.
In der zweiten Halbzeit kamen wir mit dem starken Wind im Rücken besser vor das Tor des Gegners. Es war nur eine Frage der Zeit, bis auch wir einnetzen würden. Und so war es dann Oke Holling, der den Torwart überwinden konnte und zum 1:1 einschob. Dann schlug der Schiedsrichter wieder zu. Er gab Mirco Ehlers die Gelb-Rote Karte wegen Ballwegschlagens. Naja, wer dabei war und es gesehen hat … Albersdorf durfte die Bälle hinschießen wo sie wollten, wir bekamen die Karten.
Die Luft wurde dünner bei Albersdorf und unser Elias hatte noch ausreichend davon. So war es ein Leichtes für ihn den Verteidigern des Gegners davonzulaufen und den 1:2 Endstand für Schenefeld zu erzielen.
Eine starke Leistung unserer Zweiten und ein verdienter Aufstieg! Herzlichen Glückwunsch.

08.04.2017: TS Schenefeld II – Rückblick zweite Saisonhälfte

TS Schenefeld II – Rückblick zweite Saisonhälfte
Mit einem Torverhältnis von 74 Toren und 26 Gegentoren Grüßt die TSS II von der Tabellenspitze

Die ersten beiden Rückrundenspiele vielen noch in das Jahr 2016. Die Gegner waren der SV Peissen II und der TSV Breitenberg II. Man hatte was gut zu machen gegen diese beiden Mannschaften, da das Hinspiel in Peissen in einem unentschieden endete und gegen Breitenberg mit einer Niederlage nachhause geschickt wurde. Gegen Peissen II haben wir uns auf ein heißes Derby eingestellt. Und genau so kam es auch. Durch viele Ballverluste und mangelnder Konzentration unsererseits, ging der Gegner in Führung, die wir aber postwendend ausgleichen konnten. Ende der zweiten Hälfte, ging der Gegner dann wieder in Führung (78min). Dieses sollte uns aber nicht schocken denn in der 80 min und in der 85 min drehten wir das Spiel und gingen als Sieger vom Platz.
Gegen Breitenberg ging es dann weiter. Wir wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen, da das Hinspiel ja verloren ging. Und so liefen wir motiviert und bestens vorbereitet auf den Platz. Nach 10 min führten wir 2:0. Zur Halbzeit stand es 4:0. Wir waren dem Gegner in allem belangen überlegen und dominierten das Spiel. Nach 90 min gingen wir als Sieger vom Platz. Endstand 5:2.
Im Jahr 2017 ging es dann zuhause gegen den Vfb Glückstadt III weiter. Es gibt zu dem Spiel nicht viel zu sagen außer das wir den Gegner quasi auseinander genommen haben. Endstand 12:0.
Der nächste Gegner war TSV Beidenfleth / Neuenkirchen II. Wir wussten das dieses Spiel sehr schwer werden würde da wir die letzten Jahre nicht oft gut ausgesehen haben gegen diesen Gegner. Und so war es dann auch. Es war ein Kopf an Kopf rennen. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und so ging es mit einen 1:1 Halbzeitstand in die Kabine. Nach anpfiff der zweiten Halbzeit gingen wir mit 2:1 in Führung, doch der Gegner glich 10 min später wieder aus. In der 81 min war es dann Sascha Schwarz der den Ball nach einer Traumflanke von Malte Friedrich zum 3:2 Siegtreffer im Tor versenkte. Obwohl der Gegner mit 3 Stammspielern aus der ersten von Neuenkirchen aufgefüllt hatte (unter anderem Tom Schich aktuell 39 Tore in der A Klasse und Null Tore gegen die TSS II geschossen) waren wir immer einen Schritt schneller als der Gegner und haben verdient gewonnen.
Die nächsten beiden Gegner waren Kellinghusen III und MTSV Hohenwestedt III. Beide Spiele wurden 5:2 gewonnen und man dominierte die Spiele nach belieben. Das einzige Manko was man uns ankreiden muss ist, das wir unser Abwehrverhalten zeitweise vernachlässigen, und dadurch das ein oder andere Gegentor bekommen was einfach unnötig ist.
Das letzte Spiel der Ersten hälfte der Rückrunde war gegen SG Kollmar / Neuendorf. Da wir Personaltechnisch umstellen mussten, war unsere Aufstellung etwas anders wie gewohnt. Kollmar attackierte gleich von beginn an und wurde dafür belohnt. Nach 20 min stand es 2:0. Wir schossen zwar den Anschlusstreffer, doch der Gegner antwortete Postwendend. Halbzeitstand 3:1. In der Zweiten Hälfte wollten wir nochmal voll angreifen, doch an diesem Tage war für uns in Kollmar nichts zu holen. Endstand 4:1. Man muss sagen das dieses Spiel einfach vom Gegner sehr gut gespielt wurde und wir den Kampf nicht angenommen haben.
Nun geht es in die letzte Saisonhälfte. Der TSS II steht eine „Englische Woche“ bevor. Am Donnerstag den 13.04.17 geht es zuhause gegen Heiligenstedten IV um 19 Uhr und am 15.04.17 Auswärts gegen Glückstadt II. Natürlich wollen wir in die Erfolgsspur zurückkehren und mit zwei Siegen weiter um die „Meisterschaft“ mitspielen.
Torjäger:
Sascha Schwarz 26 Tore
Sascha Saggau 8 Tore
Daniel Boehm 6 Tore
Vorlagen:
Alex Breiholz 9 Vorlagen
Sascha Schwarz 9 Vorlagen
Patrick Delfs 8 Vorlagen
Malte Friedrich 8 Vorlagen
Letztlich kann man sagen das wir unsere schwächen zum Anfang der Saison abgestellt bekommen haben, und eine richtig gute Mannschaft geworden sind wo jeder für jeden kämpft. Wenn wir diese Leistung bis zum Ende der Saison so fortsetzen, wird unser angestrebtes Ziel der Aufstieg / Meisterschaft eine machbare Aufgabe sein bzw. sollte man die TS Schenefeld II nicht unterschätzen.

25.09.2016: TS Schenefeld 2 – MTSV Hohenwestedt 3

TS Schenefeld II 7:2 MTSV Hohenwestedt
Schützenfest in Schenefeld.TSS II spielt zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten.

Der 8 Spieltag in der Kreisklasse D.

Die TS Schenefeld II empfing Hohenwestedt III. Die Zielsetzung war klar weitere 3 Punkte sollten her. Das Spiel begann sehr gut für die TSS. die Bälle wurden schnell über die außen gespielt und sicher nach vorne gespielt. Und so kam es wie es kommen musste nach super Vorarbeit durch Henning Brandt, verwandelte Lukas Günter sicher zur 1:0 Führung. Die TSS war motiviert und wurde belohnt. Keine 5 min später erzielten wir das 2:0 durch Patrick Delfs. Alles verlief so wie die Trainer es sich vorgestellt haben die TSS dominierte das Spiel und der Gegner machte nicht viel um dieses zu ändern. 10 Minuten nach der 2:0 Führung, erzielte Hohenwestedt den 2:1 Anschlusstreffer durch einen sehenswerten Freistoß aus Ca. 30 Meter. Keine 5 Minuten später erzielten die Hohenwestedter den 2:2 Ausgleich. Nach diesem Ausgleich, war die TSS wie gelähmt. Der Gegner wurde kaum attackiert und man passte sich wie so oft, der Spielweise der Gegners an. Es passierte nicht mehr viel und man ging kurz darauf in die Halbzeit.
In der Halbzeitbesprechung legten die Trainer die Schwachstellen offen. Zweikämpfe wurden nicht angenommen, Kopfbälle verloren, den Gegner spielen Gelassen anstatt ihn frühzeitig zu attackieren.
Die Mannschaft nahm sich ein Herz und setzte das um, was die Trainer verlangten. Um die Zweite Halbzeit kurz zusammen zufassen: wir waren spielüberlegen in allen Teilen der zweiten Halbzeit. Es wurde nur ein Torschuss des Gegners zugelassen. Wir dafür, spielten wie in einem Rausch. Tore durch P Delfs, S Schwarz, H Brandt, S Saggau, M Friedrich, M Wessel sorgten für einen haushohen Sieg. Als Fazit kann man sagen, erste Halbzeit stark angefangen, und noch stärker nachgelassen. Die zweite Halbzeit dagegen war reine Dominanz. Nächstes Wochenende kommt die SG Kollmar / Neuendorf nach Schenefeld. Die Ehemalige B Klasse Mannschaft ist ein eingespieltes Team wo wir die letzten Spiele als Verlierer vom Platz gegangen sind. Gegen diesen Gegner, können wir es uns nicht leisten eine schlechte und eine gute Halbzeit zu spielen. Wenn das der Mannschaft bewusst ist, wird sie auch diese Aufgabe lösen!
Es spielten: C Kurras, D Boehm, C Gehrke, M Ehlers, D Delfs, L Günter, M Friedrich, H Brandt, A Breiholz, S Saggau, S Schwarz
Eingewechselt: P Baade, A Eckmann, M Wessel
Nicht eingewechselt: P Keldenich

18.09.2016: VfL Kellinghusen 3 – TS Schenefeld 2

VFL Kellinghusen III 0:2 TS Schenefeld II
TSS II zeigt dem VFL III deutlich die Grenzen auf. Chancenverwertung wieder nur ungenügend.
An einem eher windigen und bewölkten Fußball Sonntag spielte unsere Zweite auswärts gegen den VFL Kellinghusen III.
Mit wieder einmal mehreren wechseln in der Startaufstellung begannen wir das Spiel von Anfang an dominant und wollten so das unglückliche Unentschieden von letzter Woche wieder gut machen.
So kam es, das wir auch schon früh unsere fußballerischen Fähigkeiten zeigen konnten und den Gegner unter Druck setzten. Dies gelang uns durch einen deutlich verbesserten Spielaufbau und mehr Ruhe die von hinten ausgestrahlt wurde.
Trotz sehr vielen Chancen und Torschüssen gelang es uns bis zur 23. Minute nicht uns für unsere Mühen auch zu belohnen. Doch dann spielten Torge Knutzen und Paddy Delfs eine schöne Kombination im gegnerischen Strafraum und sorgten so für die 1:0 Halbzeitführung.
In der zweiten Halbzeit veränderte sich das Spiel kaum. Wenn überhaupt dominierten wir die Gegner noch mehr aber schafften es einfach nicht den Sack durch weitere Treffer zu zumachen und so blieb das Spiel trotz unserer Dominanz offen.
Tatsächlich gelang es unserer Offensive sogar noch verschwenderischer mit den Chancen umzugehen, sodass das Spiel schnell wieder von beiden Seiten aus hektischer wurde.
In der 70. Minute beging dann ein Spieler vom VFL in unserer eigenen Hälfte ein derart unnötiges Foul was eindeutig mit Rot hätte geahndet werden müssen. Dennoch zeigte der Schiri Nachsicht und ihm genügte eine Gelbe Karte plus strenger Verwarnung.
Dies war leider nicht der einzige Fehltritt des Schiedsrichters. Und zwar gab er leider zwei Elfmeter für uns nicht.
In der 79. Minute dann gab es eine  Rote Karte für den VFL. In der Schlussphase des Spiels wurden wir dann wieder etwas Konzentrierter so das in der 86. Minute Sebastian Dittmer nach erneuter Vorlage von Paddy Delfs das längst überfällige und verdiente 2:0 Schoss.
So müssen wir als Fazit mitnehmen, das gegen einen stärkeren Gegner als an diesem Tag der VFL war, eine solch miserable Chancenverwertung uns Punkte hätte kosten können.
Das nächste Spiel findet am 25.09.16 in Schenefeld um 13 Uhr gegen Hohenwestedt III statt. „Derbyzeit“

04.09.2016: VfB Glückstadt 3 – TS Schenefeld 2

Verdienter Sieg in Glückstadt

Am 5 Spieltag ging es für unsere 2. Zum Auswärtsspiel nach Glückstadt. Von Beginn an waren wir die spielbestimmende Mannschaft, nutzten aber unsere Chancen nicht.In der 35. Minute war es Sascha Schwarz, der nach einer Ecke von Torge Knutzen zum 1:0 einköpfte. Das erste Tor Saisonübergreifend seit 487 Spielminuten für Sascha. Nach dem endlich geplatzten Knoten gelangen Sascha noch zwei Tore bis zur Halbzeit, sodass es nach 45 Minuten 3:0 für uns stand.

In der zweiten Halbzeit wurde weiterhin nur auf das Tor der Hausherren gespielt und direkt der erste Angriff nach Wiederanpfiff wurde zum 4:0 genutzt. Philip Keldenich köpfte frei vorm Tor ein. Kurz vor Schluss erhöhte der Mann des Tages, Sascha Schwarz mit einem sehenswerten Volley zum 5:0 Endstand.

Beachtlich war an diesem Tag vor allem die Defensivarbeit, denn die Männer um Libero Daniel Boehm ließen nicht einen Schuss auf unser Tor zu.

Es spielten: C.Kurras – F.Krüger, D. Böhm, M. Ehlers – T. Knutzen – L. Günther, A. Breiholz, S. Dittmer, M. Friedrich – P. Keldenich, S. Schwarz
Eingewechselt wurden: T. Schulz für S. Dittmer, P. Westphal für L. Günther,
Nicht dabei waren: Timo Blaschek, Andy Radeboldt, Henning Brandt, Christopher Gehrke, Marco Maurer, Sascha Saggau, Andre Eckmann, Patrick Baade