16-03-19 wJC

7. Spieltag Landesliga (Viertelfinale)
Samstag, 19. März 2016
weibl. Jugend C HC Treia/Jübek 22:21 (11:12)

Ein begeisterndes Spiel    

Im Rückspiel des Viertelfinales der Landesliga begeisterten die C-Mädchen ihr Publikum durch ihren beherzten, kämpferischen Einsatz und durch viele sehenswerte Spielzüge. Das Hinspiel wurde leider mit 5 Toren Differenz verloren und der Mannschaft war klar, dass es schwer werden würde, diesen Rückstand aufzuholen. Die Mädchen schworen sich aber, alles zu versuchen, um zumindest das Spiel zu gewinnen.
Hauptproblem: Die Topspielerin des HC in den Griff zu bekommen und nicht wieder zu 16 Toren kommen zu lassen. Die Mannschaft hatte aber richtig analysiert, dass Tempospiel der beste Weg zum Erfolg sein würde.

Unter der Woche wurde im Training besonders Wert auf die Spielabläufe und das Verhalten in der Abwehr gelegt. Die Mannschaft setzte das dann im Spiel hervorragend um. Hinten harte Abwehrarbeit und vorne ein Wechsel von überlegten Abläufen und zielbewusstem Tempospiel waren dann auch die Grundlage für den Erfolg.

Eine Spielerin hervorzuheben, würde der Leistung der anderen Mädchen nicht gerecht. Hier hat die Mannschaft den Erfolg gebracht, denn auch diejenigen, die nicht eingesetzt werden konnten, trugen mit viel aufmunternder Anfeuerung ihren Anteil bei. Wie spannend das Spiel war, zeigt der Spielfilm – ein Wechselbad der Gefühle mit Schwankungen in der ersten Halbzeit hin zu einer sicheren(?) Führung im zweiten Spielabschnitt. Gegen Ende ließen aber dann doch bei einigen Mädchen die Kräfte etwas nach und der HC kam noch ziemlich auf.

Nach den Osterferien wird in Hin- und Rückspiel der 5. Platz der Landesliga ausgespielt. Wir werden versuchen, jeweils samstags (16. und 23. April) spielen zu können, da wegen anstehender Konfirmationen sonst der Ausfall einiger Spielerinnen droht.

Spielfilm:  1:0 – 2:3 – 6:6 – 6:10 – 9:11 – 11:12 / 12:12 – 15:13 – 18:14 – 20:19 – 22:21.

Es spielten:
Eyleen Bernert (Tor); Merle Brandt, Annalena Fürst (7), Jordis Holm (1), Nele Ingwersen (2), Marie Charlot Rusch (5), Lea Schmittat, Julia Vandersee, Doreen Witthinrich, Carina Wulff (2), Hannah Wulff (5).

Bericht: Wolf-Dieter Goebel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.