16-11-13 Herren

6. Spieltag
Sonntag, 13. November 2016
Herren         HSG Kremperheide/Münsterdorf 3 42:23 (24:12)

Hoher Sieg im Spiel um Platz 2    

Am Sonntag hatten wir die 3. Mannschaft der HSG Kremperheide/Münsterdorf zu Gast. Es war das Spiel Tabellenzweiter gegen Tabellendritter. Wir hatten eine volle Bank und waren heiß, endlich wieder Handball zu spielen, nachdem wir 4 Wochen Pause hatten.

Wir begannen wie so immer etwas nervös und konnten unsere ersten Chancen nicht nutzen. Da wir aber auch hinten sicher standen, fiel das nicht weiter ins Gewicht. Wir kamen langsam auf Touren und konnten vorne unsere Tore erzielen. Hinten packten wir gut zu, so dass wir nach 9 Minuten mit 7:2 führten. Wir spielten weiter guten Handball und auch Kremperheide/Münsterdorf erzielte jetzt Tore. Die Folge war ein 10:6 nach 15 Minuten. Dann wechselte Björn etwas durch, was aber dem Spielfluss keinen Abbruch tat. Wir spielten weiter konzentriert unsere Angriffe raus und verwandelten sicher. Und hinten konnten wir uns einige Bälle erkämpfen und mit erfolgreichen Tempogegenstößen abschließen. Wir führten verdient zur Halbzeit mit 24:12.

In der Halbzeit besprachen wir, dass wir dieses Mal unbedingt konsequent weiterspielen wollten. In den letzten Spielen nahmen wir uns nach der Halbzeit immer mal eine spielerische und kämpferische Auszeit.

Die zweite Halbzeit begannen wir dann doch wieder etwas fahrig. Wir schlossen teilweise zu unvorbereitet und zu früh ab. Allerdings packten wir dieses Mal hinten weiter gut zu und auch Torben konnte wichtige Bälle abwehren. Nach 10 Minuten der zweiten Halbzeit zogen wir das Tempo wieder an und konnten wieder einfache Tore über den Gegenstoß erzielen. Auch vorne nahmen wir uns jetzt mehr Zeit und erspielten uns somit klare Chancen, die meistens auch konsequent genutzt wurden. Kremperheide/Münsterdorf versuchte jetzt fast nur noch Tore aus dem Rückraum zu erzielen, was ihnen auch oft gelang. Da wir aber auch hinten echt gut standen und viele Versuche entscheidend stören konnten, setzten wir uns weiter ab. Am Ende stand dann ein souveräner und auch in der Höhe verdienter Sieg.

Fazit:
Es war eine wirklich starke Vorstellung von uns. Wir hatten viel Respekt vor dem Spiel vor Kremperheide/Münsterdorf. Dass es am Ende so deutlich werden würde, hatte wohl keiner von uns erwartet. Das Einzige, was man wohl immer noch anmerken muss, ist, dass wir mal wieder viele Chancen ausgelassen haben. Auch wenn es Jammern auf hohem Niveau ist. Aber in engen Spielen könnte sich sowas noch rächen. Ansonsten haben wieder alle gespielt und wir haben gesehen, dass jeder seinen Teil zum Erfolg beiträgt.

Wir schließen die Hinrunde als Zweiter ab und starten am kommenden Sonntag in die Rückrunde gegen MTV Herzhorn 3, die für uns überraschend Tabellenletzter sind. Allerdings schätzen wir sie nicht so schlecht ein, wie sie im Moment da stehen. Daher müssen wir wieder total konzentriert sein, um die 2 Punkte in Schenefeld zu behalten.
Anwurf in der Schenefelder Sporthalle ist um 16.00 Uhr.

Es spielten:
Torben Schmidt (Tor); Florian Wilschewski (8/2), Tom Radzio (7), Bennet Schmidt (2), Niklas Tewes (4), Niklas Mißfeldt (6/1), Stefan Schneider, Jerremika Wilder (2), Harm Kröger (3), Torge Skambraks (4), Rainer Wöhrn (1), Matthias Liskow (3), Moritz Kirsten (2), Frank Matthias.

Spielfilm:
2:1 (3.), 4:1 (6.), 7:2 (9.), 9:4 (12.), 10:6 (15.), 13:6 (18.), 16:7 (21.), 18:8 (24.), 21:10 (27.), 24:12 (Hz.) // 25:13 (33.), 27:16 (36.), 29:18 (39.), 32:18 (42.), 34:18 (45.), 34:20 (48.), 36:22 (51.), 38:22 (54.), 40:22 (57.), 42:23 (Endstand).

Siebenmeter:
HSG Hohe Geest: 3/3
HSG Kremperheide/Münsterdorf 3: 0/0

Zeitstrafen:
HSG Hohe Geest: 2 (Bennet Schmidt, Matthias Liskow)
HSG Kremperheide/Münsterdorf 3: 4

Bericht: Frank Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.