17-03-03 wJD

6./7. Spieltag
Freitag/Sonntag, 3./5. März 2017
HSG Marne/Brunsbüttel
weibl. Jugend D
weibl. Jugend D
TuRa Meldorf
20:7
7:14 (2:6)

Doppelspieltag    

Gute Frage…

Eine gute Frage ja, die stellte sich die wJD nach dem Spiel in Brunsbüttel auch. Mit 10 Spielerinnen ging es am Freitag nämlich zum Nachholspiel gegen die HSG Marne Brunsbüttel. Ob es daran lag, dass es schon das dritte Spiel in sechs Tagen, alle noch von der Schule geschafft oder einfach nur der Wurm drinne war? Keiner konnte es so richtig beantworten. Das Spiel ging leider deutlich mit 20:7 verloren.

Leider spiegelt das deutliche Ergebnis auch deutlich die Art und Weise des Spiels wieder. Deutlich zu unkonzentriert,  deutlich zu viele Fehlpässe und vielleicht auch eindeutig Pech. Das Fangen und Werfen war am Freitag leider auch nicht so ganz die Stärke der Mädels, was dann auch nicht unbedingt mehr Mut machte. Natürlich waren auch einige Aktionen dabei, die gut liefen und auch zum Torerfolg führten, allerdings leider viel zu wenig in diesem Spiel.

Nach dem Spiel war allen klar: Hier ziehen wir einem deutlichen Strich und schließen Sonntag spieltechnisch wieder an den vergangenen Montag an. Denn wie bereits berichtet lief das Spiel gegen Büsum wirklich gut.

Es spielten:
Anna Gergert & Anna Lina Wieben (Tor); Katharina Ralfs, Anna Albrecht, Leonie Schneider, Alina Rehder, Merle Boie, Beeke Klug, Anna Schneider (wJE), Johanna Ralfs (wJE).

Zum Glück…

Nach einer eintägigen Verschnaufpause ging es dann für die Mädels gleich am Sonntag weiter. Gegner war an diesem Wochenende die Mannschaft TuRa Meldorf und gespielt wurde nach den vergangenen Auswärtsspielen endlich wieder in eigener Halle.

„Zum Glück“ trifft es ganz gut. Zum Glück war der vergangene Freitag nur eine Eintagsfliege. Zum Glück waren die Mädels wieder gut drauf. Zum Glück hatten die Mädchen wieder Spaß am Spielen und die Erfolgserlebnisse blieben nicht auf der Strecke. Das Spiel lief im großen und ganzen ganz gut, die Abwehr war recht gut in Form und auch im Angriff klappen viele Aktionen schon besser. Vor allem merkte man, dass die Mädels sich immer mehr selber zu trauen.

Natürlich gab es auch in diesem Spiel die eine oder andere wackelige Minute, in denen Fangen und Werfen Fremdwörter waren oder die Bälle zu den zwar grünen, aber doch mit Leibchen deutlich gekennzeichneten Gegnern spielten. Trotzdem können die Mädchen mit ihrer Leistung zufrieden sein. Das Spiel war definitiv kein schlechtes.

Weiter geht es jetzt am 12.03. wieder gegen die Mannschaft TuRa Meldorf, allerdings sind wir diesmal zu Gast. Angepfiffen wird das Spiel um 13.30 Uhr in Meldorf. Nach dieser doch sehr handballreichen Woche können die Mädchen dann hoffentlich wieder ausgeruht und in voller Besetzung antreten.

Es spielten:
Merle Boie (Tor/2) & Anna Lina Wieben (Tor); Katharina Ralfs, Anna Albrecht (3), Leonie Schneider, Anna Gergert, Alina Rehder (1), Merle Boie (2), Beeke Klug, Ilka Thom (1), Anna Schneider (wJE).

Bericht: Michelle Bork

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.