17-03-04 Herren

3. Spieltag Aufstiegsrunde
Samstag, 4.März 2017
SG Kollmar/Neuendorf 2 Herren          26:32 (12:16)

Endlich der erste Sieg in der Aufstiegsrunde    

Nach den beiden ersten Spielen, in denen wir uns nicht mit Ruhm bekleckert hatten, wollten wir nun endlich den ersten Sieg. Da wir nach der 18:36-Niederlage gegen den KOL-Absteiger Kollmar/Neuendorf 1 jetzt unsere leichten Aufstiegsträume endgültig begraben mussten, wollten wir nun unbedingt zeigen, dass wir besser Handball spielen können, als wir es die letzten beiden Spiele gezeigt hatten. Der Gegner war die zweite Mannschaft der SG Kollmar Neuendorf. Diese hatten in der Vorwoche Kremperheide/Münsterdorf 3 mit 27:19 besiegt.

Wir starteten sehr ausgeglichen, hinten standen wir wieder sicherer und auch Christopher Gehrke konnte sich auszeichnen. Allerdings zeigte sich wieder einmal mehr unsere Abschlussschwäche, so dass das Spiel ausgeglichen verlief. Was sehr positiv war, dass wir unsere Vorgaben dieses Mal besser umsetzten und den Ball besser laufen ließen. Am Ende der ersten Halbzeit konnten wir dank einer starken Abwehr und guter Chancenverwertung einen 4-Tore-Vorsprung herausspielen.

Nach der Pause machten wir da weiter, wo wir aufgehört hatten. Über eine starke Abwehr und dank einer konsequenten Chancenverwertung konnten wir auf 7 Tore davonziehen. Dann aber vergaben wir die eine oder andere Chance und Kollmar kam zu leichten Toren über den Kreis. Wir fingen uns aber wieder und konnten am Ende einen verdienten 32:26-Auswärtssieg feiern.

Fazit:
Es war nach den beiden Niederlagen eine gute Reaktion. Wir wussten, dass wir besser Handball spielen können. Leider waren wir die ersten beiden Spiele nicht so präsent, wie wir es uns gewünscht hätten. Wir mussten gerade im Spiel gegen Kollmar 1 einsehen, dass uns leider doch noch einiges fehlt, um um den Aufstieg mitspielen zu können. Nichts desto trotz wollen wir die doch eigentlich gute Saison erfolgreich zu Ende bringen und wenigstens versuchen, noch den 2. Tabellenplatz zu erreichen.

Es spielten:
Torben Schmidt & Christopher Gehrke (Tor);  Florian Wilschewski (1), Tom Radzio (8), Bennet Schmidt, Niklas Tewes (1), Niklas Mißfeldt (7/5), Stefan Schneider (1), Philipp Payonk, Harm Kröger (4), Torge Skambraks (2), Lasse Petersen (5), Jerremika Wilder (1), Moritz Kirstein (2)

Spielfilm aus HSG-Sicht:
0:1 (3.), 1:2 (6.), 2:3 (9.), 4:6 (12.), 5:6 (15.), 5:7 (18.), 10:9 (21.), 11:11 (24.), 12:12 (27.), 16:12 (Hz.) // 17:13 (33.), 20:14 (36.), 20:16 (39.), 21:17 (42.), 22:19 (45.), 23:20 (48.), 26:20 (51.), 28:21 (54.), 29:24 (57.), 32:26 (Endstand).

Siebenmeter:
HSG Hohe Geest: 5/5
SG Kollmar/Neuendorf 2: 0/2

Zeitstrafen:
Fehlanzeige

Bericht: Frank Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.