17-05-27 Herren

Aufstiegsrelegation Kreisoberliga Mitte
Samstag, 27. Mai 2017
Herren         Bramstedter TS 22:32 (11:15)

Handball-Herren verspielen letzte Aufstiegschance    

Letztlich ohne Chance blieben am vergangenen Samstag die Männer der HSG Hohe Geest in der Aufstiegsrelegation zur Kreisoberliga und verloren in neutraler Halle in Neumünster gegen die Bramstedter TS verdient mit 22:32.

Trainer Björn Skambraks konnte zwar auf eine volle Bank bauen, hatte aber schon im Vorfeld vor dem schnellen Kombinationsspiel der Bramstedter gewarnt. Nach einer nervösen Anfangsphase mit vielen Fehlwürfen hüben wie drüben fand der Gegner als erstes in die Spur und setzte sich über 2:6 (10.) auf 6:13 (21.) ab. Hohe Geest besann sich in der Folge aber auf seine kämpferischen Qualitäten, verkürzte bis zum Pausenpfiff noch auf 11:15 und hielt so die Hoffnung auf den Aufstieg am Leben.

Der Start in den zweiten Abschnitt ging dann aber völlig daneben. Vorne mangelte es zusehends an Durchschlagskraft und hinten stand man nicht eng genug zusammen, um dem gegnerischen Angriffswirbel etwas entgegenzusetzen. Die Folge war ein vorentscheidender 13:22-Rückstand zur Mitte der Halbzeit. Auf Seiten der Steinburger erhielten jetzt alle Spieler ihre Spielanteile. Da aber auch Bramstedt nicht mehr als nötig tat, blieb der Abstand unverändert. Am Ende stand dann neben der Erkenntnis, dass die komplette Mannschaft unter Normalform geblieben war, eine hohe 22:32-Niederlage zu Buche.

Jetzt heißt es kurz durchschnaufen, ehe die Mannschaft in die Saisonvorbereitung einsteigt, um in der kommenden Spielzeit einen neuen Anlauf auf Meisterschaft und Aufstieg zu nehmen.

Die Bilder zum Spiel gibt es <hier> in der Fotogalerie.

Für die HSG Hohe Geest spielten:
Torben Schmidt (Tor); Harm Kröger (3), Rainer Wöhrn (1), Moritz Kirstein, Florian Wilschewski, Torge Skambraks, Matthias Liskow (4), Stefan Schneider (1/1), Jan-Philipp Payonk (2), Tom Radzio, Niklas Mißfeldt (5/4), Niklas Tewes, Bennet Schmidt (2), Lasse Petersen (4).

Bericht: Bernd Nissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.