2 Punkte in der Fremde

17. Spieltag
Samstag, 26. Februar 2011

HSG Horst/Kiebitzreihe 3

TS Schenefeld

27:31 (10:16)

 

2 Punkte in der Fremde


Nach der schwachen Leistung in der Vorwoche gegen den SC Itzehoe ging es an diesem Wochenende auswärts gegen die HSG Horst/Kiebitzrehe 3. Das Hinspiel konnten wir in Schenefeld knapp gewinnen. Im Gegensatz zur Vorwoche waren einige Spieler zurückgekehrt und mit 12 Mann stellten wir eine schlagkräftige Truppe, mit der wir uns wieder in die Erfolgsspur befördern wollten.

 

Wie in der Hinserie entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel. Zwar konnten wir spielerisch noch keine hochwertigen Akzente setzen, durch großen Einsatz holten wir jedoch einige Siebenmeter heraus. Florian Wilschewski zeigte sich hier als sicherer Schütze, so dass wir uns nach 4:4 (9.) und 7:7 (19.) auf 10:12 (26.) absetzen konnten. In den letzten Minuten gaben wir dann noch einmal Vollgas und der Abstand wuchs bis zur Halbzeit noch auf 10:16 an.

 

Vor allem dieser Zwischenspurt sorgte in der Kabine für gute Stimmung. Dennoch machten wir uns unsere Fehler bewusst und versprachen weiterhin vollen Kampfgeist.

 

In den darauffolgenden 20 Minuten plätscherte das Spiel vor sich hin. Wir verwalteten das Ergebnis ohne große Probleme. 14:21 (40.) und 19:25 (48.) stand es zwischenzeitlich. Leider ging dann ein Bruch durch unser Spiel. Unsere Abwehr wirkte ein wenig gehemmt und so konnte die Heimmannschaft ein ums andere Mal frei zum Wurf kommen. Leider hatte unser Torwart zu diesem Zeitpunkt auch seine schwächere Phase, so dass die Gastgeber den Abstand immer weiter verringern konnten  Als wir beim Stand von 26:28 in der 58. Minute unseren ersten Siebenmeter verwarfen, war die Situation brenzlich. Wie bereits in Kollmar und Kremperheide drohte nun auch dieses Spiel in den letzten Minuten zu kippen. Anscheinend haben wir jedoch aus unseren Fehlern gelernt. Anstatt uns verrückt zu machen, blieben wir ruhig und spielten konzentriert weiter, so dass der Gegner uns doch nicht mehr den Zahn ziehen konnte. Mit 27:31 behielten wir letztendlich verdient die Oberhand.

 

Mit diesem Sieg festigten wir den 4. Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag treffen wir im Spitzenspiel auf die HSG Horst/Kiebitzreihe IV, die auf Rang 2 steht. Um 18 Uhr ist Anpfiff in der Schenefelder Sporthalle. Bis dann!

 

Spielfilm: 4:4 (9.); 7:7 (19.); 10:12 (26.); 10:16 (Hz.); 14:21 (40.); 19:25 (48.); 23:27 (52.); 26:28 (58.); 27:31 (Endstand)

 

Es spielten:
Jan Kolle (Tor); Henning Friedrich (0), Sebastian Bohn (0), Oliver Liskow (1), Horst Göttsche (3), Florian Wilschewski (8/5),  Martin Kwiatkowski (2), Pierre Kuckluck (11),  Andreas Dittmann (2),  Christian Eckardt (2/1), Jannik Baschke (2), Torben Schmidt (0)

 

Coach: Klaus Schäfer, Eicke Salchow

 

Zeitstafen:
HSG Horst/Kiebitzreihe 3: 5
TS Schenefeld: 5 (2 x O. Liskow, Bohn, Eckardt, Schmidt)

 

Siebenmeter:
SG Kollmar Neuendorf: 6/6
TS Schenefeld: 6/7

 

Autor: Seba Bohn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.