Ärgerliche Niederlage

12. Spieltag
Samstag, 7. Januar 2012

TSV Alt Duvenstedt 3

TS Schenefeld 1

37:36 (18:16)

 

Ärgerliche Niederlage


Zum Start der Rückrunde gastierten die Kreisoberliga-Handballer der TS Schenefeld bei der 3. Mannschaft des TSV Alt Duvenstedt, die das Hinspiel klar für sich entscheiden konnte. Erneut waren einige Ausfälle zu verkraften, die mit Spielern aus der 2. Mannschaft kompensiert werden sollten. Vor allem Tim Holpert zeigte dabei eine starke Leistung und empfahl sich für weitere Einsätze.

Die Partie begann verhalten, da es beide Teams aufgrund der schwach besetzten Auswechselbänke zunächst ruhig angehen ließen. Die Gastgeber konnten sich schon früh einen 4-Tore-Vorsprung (6:2, 8.) herausarbeiten, der für den weiteren Spielverlauf nichts Gutes erahnen ließ. Die Schenefelder fanden dann endlich ins Spiel und ließen die Alt Duvenstedter nicht weiter enteilen. Vollständig konnte der Rückstand aber nicht aufgeholt werden. Mit 16:18 aus Sicht der Gäste ging es in die Kabine.

Die zweite Hälfte begann zunächst kurios. Alt Duvenstedt startete mit 7 statt 6 Feldspielern und bekam direkt eine 2-Minuten-Strafe. Anschließend steigerte sich das Spielniveau, allerdings nahm auch die Härte zu. Trotz einiger harter Fouls gegen die Schenefelder Rückraumspieler wurden diese immer treffsicherer. In dieser Zeit profitierte zudem Kreisläufer Alexander Kuckluck von gekonnten Anspielen und zeigte sich überdies als sicherer Siebenmeterschütze. In der 37. Minute hatten die Steinburger dann die Möglichkeit, in doppelter Überzahl näher heranzukommen. Leichtfertig wurde diese Chance jedoch vergeben und so war der Rückstand 10 Minuten vor Spielende wieder auf 6 Tore angewachsen (32:26).

Jetzt machte sich jedoch die bessere Kondition der Gäste bemerkbar. Mit einem 6:2-Lauf war der Anschluss in der 58. Minute beim 34:33 wieder hergestellt, als die Aufholjagd durch eine unnötige Zeitstrafe jäh gestoppt wurde. Die Schenefelder kämpften zwar tapfer weiter, Alt Duvenstedt spielte in dieser Phase jedoch seine ganze Routine aus und verhinderte den finalen Ausgleich, so dass am Ende ein 37:36-Sieg für die Gastgeber zu Buche stand. Einen Punkt hätten die Steinburger aber auf Grund des nie nachlassenden Einsatzes verdient gehabt.

 

Zur Fotogalerie >hier< abbiegen.

 

Es spielten:
Kersten Franck & Jan Kolle (Tor); Horst Göttsche (1), Pierre Kuckluck (7), Alexander Kuckluck (13/6), Finn Thore Nissen (6), Sebastian Bohn (3), Matthias Liskow (2), Jelle Govers (0), Tim Holpert (4).
Coach: Klaus Schäfer, Eicke Salchow

Zeitstrafen:
TSV Alt Duvenstedt 3: 6
TS Schenefeld: 4 (2 x Nissen; 2 x M. Liskow)

Siebenmeter:
TSV Alt Duvenstedt 3: 5/5
TS Schenefeld: 6/7

 

Autor: Seba Bohn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.