Alle haben getroffen

6. Spieltag
Dienstag, 27. November 2012

HSG Hohe Geest 1

HSG Kremperheide/Münsterdorf 2

32:13 (17:6)

 

Alle haben getroffen


Erneut musste aus Termingründen ein Trainingsdienstag für ein Nachholspiel herhalten. Die 2. Mannschaft der HSG Kremperheide/Münsterdorf hatte sich dankenswerterweise bereit erklärt, zu diesem Termin nach Schenefeld anzureisen.

 

Von Anfang an machten die Jungs klar, wer in dieser Halle das Sagen hat. Schnell gingen sie mit zwei Toren in Führung, der die Grundlage für den weiteren Ausbau der Führung bildete. Dabei zeigte sich im Angriff eine Vorliebe für Tore aus dem Rückraum. Deutlich wurde dies daran, dass Iven sechs seiner sieben Tore in der ersten Hälfte erzielte. Ergänzt wurden die Torerfolge durch die einlaufenden Außenspieler und erfolgreich abgeschlossene Tempogegenstösse. Somit war zum Halbzeitpfiff bereits ein deutlicher 11-Tore-Vorsprung herausgeworfen.

 

Während die Jungs in der Abwehr auch in der zweiten Halbzeit den Gegner gut im Griff hatten und nur wenig zuließen, änderte sich das Bild im Angriff. Die Gäste waren etwas offensiver in ihrer Abwehrarbeit geworden, sodass sich Räume am Kreis ergaben. Diese wurden dann erbarmungslos ausgenutzt. Mathis und Tim – beide am Kreis eingesetzt – erzielten nun insgesamt acht Treffer von dieser Position. In der 22. Spielminute gelang Dominik als letztem Spieler des Gastgebers ein Treffer. Damit hatte an diesem Tag jeder Spieler sein eigenes Erfolgserlebnis. Am Ende stand dann ein ungefährdetes und hochverdientes 32:13 auf der Anzeigentafel.

 

Die beiden unterschiedlichen Halbzeiten im Angriff haben gezeigt, dass die Jungs flexibel auf veränderte Anforderungen reagieren können. Schnell und erfolgreich haben sie sich ohne Einwirken des Trainers auf das veränderte Abwehrverhalten eingestellt. So langsam wird aus der Mannschaft ein richtiges Team.

 

Es spielten:
Rune Haupthoff (Tor);  Dominik Ahlf (2), Sören Bückstöver (2), Felix Eskildsen (4), Kevin Gutschlag (2), Mats Lehnhoff (1), Iven Leube (7), Joshua Möckelmann (1), Tim Rödiger (7) und Mathis Wegner (6).
Kapitän: Mathis Wegner

 

Autor: Kai Eskildsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*