Chance vertan

5. Spieltag
Freitag, 29. Oktober 2010

MTV Itzehoe

TS Schenefeld

24:23 (10:10)

 

Chance vertan

Nach zwei langen Wochen ohne Punktspiel sollten wir zu ungewohnter Zeit am Freitag-Abend in Wellenkamp beim MTV Itzehoe zu Gast sein. Nach nur 1 Punkt aus den letzten beiden Spielen durfte die Devise nur Sieg sein, schließlich wollen wir ganz vorne mitspielen. Bei einem Vorbereitungsturnier im Sommer konnten wir Itzehoe sicher besiegen. Das dieses Spiel jedoch eng werden würde, das zeigten schon die Ergebnisse des Gegners. 4 Spiele, eine Tordifferenz von + – 0 , 2:6 Punkte und drei Niederlagen mit nur einem Tor. Gegen so ein Ergebnis hätten wir im Nachhinein nichts einzuwenden.

Das Spiel begann, wie die letzten Beiden ebenfalls, mit einer schwachen Anfangsphase unsererseits. Rasch setzte sich Itzehoe auf 5:2 (10.) ab. Danach zündeten wir aber den Turbo. Über den 5:5 Ausgleich setzten wir uns mit 5:7 (18.) ab. Der Gegner fing sich jedoch und im Gleichschritt ging es zum 10:10-Halbzeitstand. Leider mussten wir zu diesem Zeitpunkt schon einige angeschlagene Spieler beklagen. Pierre Kuckluck wurde beim Tempogegenstoß aus der Luft geholt und auch sonst war es keine harmlose Partie.

In der Kabine war uns allen klar: Wir hätten hier schon deutlich führen können. Trainer Klaus Schäfer bläute uns ein: „Egal wie behindert ihr seid … – also bedrängt mein ich damit – ihr müsst den Ball weiter spielen“. Immerhin die Stimmung war danach wieder ein Wenig aufgelockert. Nichtsdestotrotz waren wir top motiviert unseren Rivalen zu schlagen.

Doch wie in der ersten Hälfte, verschliefen wir die ersten Minuten. Itzehoe gelangen drei Tore in Folge, erst danach wachten wir auf. Und wie in der ersten Halbzeit, gaben wir anschließend Gas und konnten in Führung gehen. 13:15 (39.) In dieser Phase hatte Itzehoe nicht viel entgegenzusetzen. Wir spielten schnell und Umstellungen in der Abwehr ließen den Gegner nicht viel Land sehen. Aber – wie sollte es anders sein – konnten wir diese Leistung nicht dauerhaft zeigen. Leichte Abspielfehler, verdaddelte Bälle und unplatzierte Torwürfe ließen Itzehoe wieder davon ziehen. 20:17 (47.)

In der letzten Viertelstunde konnte Georg Siebentritt, der für den glücklosen Jan Kolle im Tor eingewechselt wurde, einige wichtige Bälle halten. Mit diesem Rückhalt kämpften wir uns erneut heran. Das 23:22 von Itzehoe glichen wir innerhalb von Sekunden aus. 23:23, Auszeit Itzehoe, noch 60 Sekunden zu spielen.

Unser Motto war klar: Wir wollen den Sieg, wir wollen den Ball! Leider bekamen wir den Ball       – ins Tor. Die Überzahl in den letzten sieben Sekunden konnten wir leider nicht nutzen um noch zu punkten. Itzehoe siegte mit 24:23.

Die Lehren des Spiels: Nur 1 Punkte aus 3 Auswärtsspielen in Folge reichen nicht. Umso motivierter sind wir jedoch für das kommende Heimspiel.

Am Samstag spielt zunächst die MJB Um 14:45, anschließend die WJA (16:30). Den Abschluss des Abends machen dann wir um 18:15 Uhr. Hoffentlich finden sich am 06.11. viele Zuschauer in der Halle ein!


 

Spielfilm: 5:2 (10.) ; 5:7 (18.) ; 10:10 (HZ) ; 13:10 (35.) ; 13:15 (39.) 20:17 (47.) 22:22 (58.) 24:23 (Endstand)

 

Tore: Jan Kolle (Tor), Georg Siebentritt (Tor), Torben Schmidt (0), Sebastian Bohn (6), Matthias Liskow (2), Andreas Dittmann (1), Lars Timm (1), Florian Wilschewski (0), Jannik Baschke (2), Martin Kwiatkowski (1), Pierre Kuckluck (5), Alexander Kuckluck (4/1), Christian Eckhardt (1); Coach: Klaus Schäfer, Eicke Salchow

 

Zeitstafen:

MTV Itzehoe: 4

TS Schenefeld: 3 (Schmidt, Timm, Schäfer (Bank))

 

Siebenmeter:

MTV Itzehoe: 3/5

TS Schenefeld: 1/2

 

Autor: Seba Bohn


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.