Klar und eindeutig

3. Spieltag
Sonntag, 7. November 2010

HSG Horst/Kiebitzreihe

HSG Hohe Geest 2

13:40 (7:21)

 

Klar und eindeutig


So klar wie das Ergebnis, so klar und eindeutig war auch das Spiel. Auch für die Jungs der Zweiten war diese 5-wöchige Punktspielunterbrechung fast wie ein Neustart in die Saison.

 

Von Beginn an waren aber alle voll konzentriert und heiß auf dieses Spiel. Anfängliche Abstimmungsprobleme in der Abwehr wurden schnell korrigiert und im Angriff konnte Christoph Majora – nach langer Verletzungspause endlich mal wieder – zeigen, was er kann. Unsere Mannschaft nahm nach den Problemen zu Beginn das Spiel mehr und mehr selbst in die Hand und dann merkte man schnell, dass der Gegner aus Horst den Jungs heute nicht das Wasser reichen konnte. Zu klar war die Überlegenheit. Im Angriff wurde gut kombiniert, darunter auch einige gute Anspiele an den Kreis, und in der Abwehr griff man auch beherzt zu, so dass man viele Tempogegenstöße laufen konnte. Einzig der gegnerische Torwart konnte einem im Laufe des Spiels leid tun. Zeigte dieser doch einige Male gute Reaktionen und vereitelte so klare Tormöglichkeiten, ansonsten flogen ihm die Bälle aus allen Lagen nur so um die Ohren.

 

Auf Grund der klaren Führung schlich sich zu Beginn der 2. Halbzeit der Schlendrian ein. Man agierte jetzt einfach zu sorglos und fing sich dadurch zu leichte Gegentreffer. Ein Paar energische Worte von der Bank rüttelte die Mannschaft aber wieder wach. Danach lief das Spiel wie in Halbzeit eins.

 

Auch wenn das Ergebnis klar und eindeutig ist, so hätte man bei besserer Konzentration im Torabschluss noch einige Tore mehr erzielen können und auch müssen. Letzten Endes war es ein schöner Erfolg für die Mannschaft, die sich dadurch Spaß und Selbstvertrauen für die kommenden Spiele holen konnte. Heute hieß es am Ende “Jeder“ durfte mal, denn auch unser Keeper Max konnte sich mit einem verwandelten Siebenmeter in die Torschützenliste eintragen. Bester Werfer an diesem Tag war aber Christoph Majora mit 11 Treffern.

 

Es spielten:
Max Nölting (Tor/1); Theis Kühl (2), Marvin Schrader (3), Philipp Payonk (3), Christopher Wink (5), Felix Faerber (5), Jonah Vollmeier (3), Niklas Tewes (7), Christoph Majora (11).

 

Autor: Torben Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*