Déjà-vu?

7. Spieltag A-Pokal
Donnerstag, 7. März 2013

Bramstedter TS 1

HSG Hohe Geest 1

29:22 (15:14)

 

Déjà-vu?


Nicht nur der Gegner an diesem Spieltag war derselbe wie am vorhergehenden, auch das Spiel hatte doch sehr deutliche Züge eines Déjà-vu.

 

Die erste Halbzeit erwies sich erneut als ein Spiel zweier gleichstarker Mannschaften, von denen sich keine entscheidend absetzen konnte. Es entwickelten sich auf beiden Seiten sehenswerte Spielzüge und Abschlüsse. So fielen in der ersten Hälfte insgesamt beachtlich 29 Treffer.

 

Nach der Pause allerdings gelang den Gästen gar nichts mehr. In der Abwehr waren sie nicht mehr in der Lage, die Angreifer entscheidend zu stören und im Angriff hatten sich die Bramstedter zu gut auf die Spielweise eingestellt. Von den in jüngster Vergangenheit eingeübten Spielzügen war auch leider nichts zu sehen. Ballverluste im Spiel nach vorne erleichterten dem Gegner dann auch noch zusätzlich Torerfolge. Auf der Trainerbank machte sich das Gefühl breit, dieses Spiel schon einmal gesehen zu haben (vgl. 6. Spieltag).

 

Dass dieses Spiel kein Traum war, zeigt ein Blick in das SIS, das zwei nahezu gleichlautende Ergebnisse für die beiden Begegnungen zwischen der HSG und der Bramstedter Turnerschaft in diesem A-Pokal aus- und den Jungs den 5. Tabellenplatz zuweist. Wieder standen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe aufeinander gegenüber, wieder hat sich letztlich die größere Abgeklärtheit der BTS durchgesetzt und wieder geht der Sieg der Bad Bramstedter insgesamt in Ordnung, ist aber erneut um einige Tore zu hoch ausgefallen.

 

Es spielten:
Rune Haupthoff (Tor); Dominik Ahlf (2), Felix Eskildsen (5), Kevin Gutschlag (2), Calvin Holm (6), Mats Lehnhoff (1), Iven Leube (1), Joshua Möckelmann (0), Tim Rödiger (3), Mathis Wegner (1) und Jakob Schweers (1).
Kapitän: Kevin Gutschlag

 

Autor: Kai Eskildsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*