Dem Tabellenführer Einiges abverlangt

9. Spieltag Rückrunde
Samstag, 26. März 2011

HSG Hohe Geest 1

HSG Kremperheide/Münsterdorf

12:17 (6:10)

 

Dem Tabellenführer Einiges abverlangt


Das letzte Heimspiel der Saison sollte das Spitzenspiel zwischen dem Tabellenführer Kremperheide/Münsterdorf und dem gastgebenden Tabellenzweiten zeigen. Dabei standen die Gäste bereits seit dem letzten Wochenende als Meister der Staffel fest. Nach unserem verlorenen Spiel vom letzten Wochenende wollten wir uns jedoch gegen diesen Gegner so teuer wie möglich verkaufen und vielleicht sogar für eine Überraschung sorgen.

Wie bereits im Hinspiel ließ auch in dieser Partie das erste Tor lange auf sich warten. Sehr nervös begannen beide Teams, sodass es für die jeweilige Abwehr ein Leichtes war, die Bälle abzufangen. Keine der beiden Mannschaften war jedoch zunächst in der Lage, Kapital aus diesen Ballgewinnen zu schlagen. So sah das Publikum bis zum 2:2 ein ausgeglichenes Spiel. Dann aber fanden die Gäste zu ihrem Spiel und zogen auf 9:2 davon. Nun war eine Reaktion des Trainers gefordert. Die Umstellung in Angriff und Abwehr griff und nun war es an den Schenefeldern, vier Tore in Folge zu erzielen. Kurz vor der Pause hatten sie sogar die Chance, auf zwei Tore heranzukommen. Der Torwurf landete jedoch am Pfosten und den darauf folgenden Gegenstoß konnte der Gegner zum Halbzeitstand von 6:10 nutzen. Pech gehabt!

Die Schenefelder schienen aber nun Blut geleckt zu haben. Sie begannen die zweite Hälfte furios und konnten den Rückstand weiter verkürzen. Zu diesem Zeitpunkt stand das Spiel auf des Messers Schneide. Keine Mannschaft konnte sich absetzen und es ging munter hin und her. Dann aber hatten wir erneut Pech! Innerhalb kürzester Zeit mussten sowohl Calvin Hom als auch Sören Buckstöver verletzungsbedingt auf die Bank und die übrigen Jungs mussten wohl oder übel bis zum Ende durchspielen. Zwar kämpften sie weiter tapfer gegen die Niederlage an, aber es war einigen Spielern anzusehen, dass sie mit ihren Kräften beinahe am Ende waren. Folgerichtig konnte der Tabellenführer erneut mehrere Tore in Folge erzielen. Beim Zwischenstand von 9:16 war dann das Spiel endgültig verloren. Trotzdem gaben die Jungs nicht auf, sodass am Ende ein nicht ganz dem Spielverlauf entsprechendes 12:17 stand.

Im Gegensatz zu der schwachen Vorstellung vom vergangenen Wochenende fanden die Jungs an diesem Spieltag wieder zu ihrem Spiel. So war ein echtes Spitzenspiel zu sehen und wer weiß, wären die Verletzungen nicht gewesen, vielleicht hätten die Jungs dem Meister ein Bein stellen können. Nun geht es im letzten Saisonspiel am kommenden Wochenende gegen unsere Zweite darum, den zweiten Tabelleplatz zu sichern.

 

Für die mJE spielten:
Sören Buckstöver (1), Felix Eskildsen (7), Rune Haupthoff (0/TW), Calvin Holm (3), Jannik Lohse (0), Luis Kühl (1), Joshua Möckelmann (0), Ole Primus (0), Lennard Reimers (0).

Torwart: Rune Haupthoff

Kapitän: Luis Kühl

 

Autor: Kai Eskildsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*