Ein Team!

21. Spieltag
Samstag, 29. März 2014
weibl. Jugend B          HSG 91 Nortorf 15:9 (7:6)

Ein Team!

Unser letztes Saisonspiel bestritten wir gegen die Mannschaft der HSG 91 Nortorf. Wir spielten in eigener Halle und wollten noch einmal alles geben.

Wir starteten also in die erste Halbzeit. Es lief anfangs noch nicht ganz so gut, die Abwehr stand zwar relativ sicher, aber im Angriff wollte es noch nicht so richtig klappen. Es wurden dementsprechend verhältnismäßig wenig Tore geworfen, das wiederum spiegelte sich natürlich auch im Halbzeitstand wieder. Bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit lagen wir gleich auf mit der HSG. Durch einen direkten Freiwurf nach dem Pausenpfiff konnten wir diese doch noch für uns entscheiden und gingen mit einem Stand von 7:6 in die Pause.

Dieses Tor war wie der Anstoß, der uns bisher noch gefehlt hatte. Wir waren voll da und spielten sowohl in der Abwehr als auch im Angriff wirklich gut. Wir gaben unseren Vorsprung nicht mehr her und spielten immer besser. Jede Spielerin zeigte noch einmal, was in ihr steckte und auch unser Torwart lief „mal wieder“ zu Höchstleistungen auf. Und so endete unser letztes Saisonspiel mit einem Endstand von 15:9.

Man hätte dieses Spiel auch „Spiel der Siebenmeter“ nennen können, denn insgesamt wurden 20 Siebenmetern gegeben, von denen 10 auf unser Konto und 10 auf das der HSG 91 Nortorf gingen (davon Tore => TS: 6 / HSG: 3).

Abschließen kann man sagen, dass wir zwar ein paar kleine Startschwierigkeiten hatten, aber letztendlich das Blatt noch gut gewendet haben. Dieses Spiel war wieder eins von diesen,  das sowohl auf dem Feld und der Bank als auch auf der Tribüne gleichermaßen Spaß gemacht hat. An dieser Stelle noch mal ein großes „Dankeschön!“ von Seiten unserer Mannschaft an unsere „Fans“, die uns während der gesamten Saison immer lautstark und tatkräftig unterstützten.

Wir waren mit diesem Spiel im Endeffekt sehr zufrieden und gemäß unserem Schlachtruf: TS Schenefeld – EIN Team!

Es spielten:
Mara Bork (Tor); Michelle Bork, Corinna Beselin (1), Laureen Huuck, Katharina Klatte, Svea Löding (5), Mira Buckstöver, Jule Loczenski (2), Vivien Klitsch (2), Lea Cordes (5),  Anni Vollmeier, Pia Möller.

Bericht: Michelle Bork

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.