Eine sichere Sache

6. Spieltag
Sonntag, 28.11.2010

HSG Fockbek/Nübbel

HSG Hohe Geest 1

20:35 (6:18)

 

Eine sichere Sache


Zum Auswärtsspiel am letzten Wochenende mussten wir zum punktlosen Tabellenletzten nach Fockbek reisen. Nach Ansicht der Mannschaft sollte das auch so bleiben, denn es wurde bereits vor dem Spiel über die Höhe des Sieges spekuliert. In der Besprechung vor dem Spiel mahnte der Trainer genau deshalb vor einer Unterschätzung des Gegners und stellte die eigenen Fehler der letzten Spiele in den Vordergrund. Gemeint war die teilweise nachlässige Abwehrarbeit und die damit verbundenen unnötigen Gegentreffer.

 

Entsprechend konzentriert ging man dann auch ins Spiel. Durch die gute Abwehrarbeit zu Beginn stellte die Truppe schon früh die Weichen auf Sieg. Nach noch nicht einmal zehn Minuten führte man bereits mit 8:0, ehe man den ersten Gegentreffer zu verzeichnen hatte. Selbst in Unterzahl, Bennet Schmidt handelte sich neben der Verwarnung auch früh zwei Zeitstrafen ein, konnte die Mannschaft den Gegner immer noch unter Druck setzen und zu Fehler zwingen. Der Trainer ließ auf Grund dieser deutlichen Überlegenheit regelmäßig durchwechseln, um allen Spielern gleichermaßen viel Spielzeit zu ermöglichen. Durch das viele Durchwechseln ging aber zwischendurch ein wenig die Konzentration verloren, so dass der Gegner einige Treffer verbuchen konnte. Steffen Gehrke im Tor konnte sich den Phasen etliche Male — unter anderem durch 2 gehaltene Siebenmeter — auszeichnen. Das Spiel war sehr einseitig und durch die Vielzahl ausgelassener Chancen ist das Ergebnis auch eher schmeichelhaft.

 

Festzuhalten bleibt, dass die Abwehr wieder besser funktionierte als in den Spielen zuvor. Nach wie vor kann man sich über die vergebenen Tormöglichkeiten ärgern, aber die Mannschaft hat zusammen viel Spaß und nur so lässt sich der bis hierher erzielte Erfolg auch erklären. Keiner ist sich in den letzten Wochen zu schade, sich der Doppelbelastung zu stellen und in anderen Mannschaften wie der MJC 2 oder der MJB auszuhelfen.

 

Für die HSG Hohe Geest spielten:
Steffen Gehrke (Tor); Theis Kühl (0), Jonah Vollmeier (1), Bennet Schmidt (2), Niklas Tewes (1), Christopher Wink (4), Felix Faerber (7), Ferdinand König (8), Mirko Elbing (0), Palle Klewitz (2), Jerremika Wilder (3), Christoph Majora (7).

 

Autor: Torben Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.